Indigener Anführer in Venezuela ermordet

tot

Trujillo war einer der ersten indigenen Territorialwächter der Autana (Foto: Twitter)
Datum: 02. Juli 2022
Uhrzeit: 08:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Puerto Ayacucho (Hauptstadt des venezolanischen Bundesstaat Amazonas) ist am Donnerstag (30.) der indigene Anführer Virgilio Trujillo (38) von mehreren Männern erschossen worden. Trujillo war Koordinator der „Guardianes Territoriales Uwottuja“ der Gemeinde Autana in Amazonas und bekannt für seine wiederholten Anprangerungen der Anwesenheit irregulärer Gruppen in diesem Gebiet sowie für seine Kritik am illegalen Bergbau in indigenen Gebieten. Die Nichtregierungsorganisation „SOS Orinoco“ verurteilte den Mord als „Kampf gegen den illegalen Blutgoldabbau durch die FARC und die ELN in Komplizenschaft mit dem Regime von Nicolás Maduro“.

Die Beobachtungsstelle für die Verteidigung des Lebens (ODEVIDA) wies darauf hin, dass die Ermordung Trujillos die Diagnose der Situation von Umweltaktivisten bestätigt. „ODEVIDA“ hat daher den venezolanischen Staat aufgefordert, die Untersuchung und das Verbot von Bergbauaktivitäten im Amazonasgebiet zu gewährleisten sowie den Beitritt zum Escazú-Abkommen zu beschleunigen, einem regionalen Abkommen über den Zugang zu Informationen, die Öffentlichkeitsbeteiligung und den Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!