Brasilien verzeichnet erste Fälle von Affenpocken bei Kindern – Update

impfen-2

Brasilien kündigt Kauf von Impfstoffen an (Foto: Rovena Rosa/Agência Brasil)
Datum: 29. Juli 2022
Uhrzeit: 10:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien wurden diese Woche die ersten drei Fälle von Kindern mit Affenpocken registriert (alle in der Stadt São Paulo). Laut einer Mitteilung des Gesundheitssekretariats der Mega-Metropole werden die Kinder „überwacht und es gibt keine Anzeichen für eine Verschlimmerung“. Die ersten Fälle von Affenpocken bei Kindern traten in den Vereinigten Staaten und in Holland auf. Das Auftreten des Virus bei Kindern wird von Experten mit Besorgnis verfolgt, da Mädchen und Jungen als Risikopatienten für eine Verschlimmerung der Krankheit gelten.

Am Donnerstag (28.) wurden in Brasilien 1.066 Fälle von Affenpocken bestätigt, wie aus dem jüngsten Bulletin des Gesundheitsministeriums hervorgeht. Außerdem gibt es 513 Verdachtsfälle und weitere 597 wurden verworfen. Die Gesamtzahl stieg innerhalb einer Woche um 75,6 Prozent, als 607 Menschen infiziert wurden.

Update

Das Gesundheitsministerium bestätigte den ersten Todesfall durch Affenpocken.
Der Patient, ein 41-jähriger Mann mit schweren Immunitätsproblemen, wurde in das Krankenhaus Eduardo de Menezes in Belo Horizonte eingeliefert und starb am Donnerstag Abend Ortszeit.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!