„Der Traum von einem Kontinent“: Bewerbung für die WM 2030

conmebol

CONMEBOL unterstützt die gemeinsame Kandidatur von Uruguay, Argentinien, Paraguay und Chile für die WM 2030 (Foto: CONMEBOL)
Datum: 03. August 2022
Uhrzeit: 07:39 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentinien, Chile, Uruguay und Paraguay haben sich am Dienstag (2.) gemeinsam um die Ausrichtung der Fußballweltmeisterschaft 2030 beworben. Im Falle eines Erfolges würde das globale Turnier ein Jahrhundert nach der ersten Weltmeisterschaft 1930 wieder in Uruguay ausgetragen werden. „Dies ist der Traum eines ganzen Kontinents“, so Alejandro Dominguez, Präsident des südamerikanischen Fußballverbands (CONMEBOL). „Es wird weitere Weltmeisterschaften geben, aber der Pokal wird nur einmal einhundert Jahre alt – und er muss nach Hause kommen“, bekräftigte Dominguez bei einer Veranstaltung im Centenario-Stadion von Montevideo, wo Uruguay Argentinien besiegte und die erste Weltmeisterschaft überhaupt gewann. Argentinien und Chile waren seither ebenfalls Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaf, 1978 bzw. 1962.

„Es ist nur gerecht, dass die Weltmeisterschaft einhundert Jahre später dort ausgetragen wird, wo alles begann“, betonte Ignacio Alonso, Präsident des uruguayischen Fußballverbandes, gegenüber Reportern. Laut Dominguez gibt „mehr als genug“ Gründe für die FIFA, die Kandidatur der vier Länder zu akzeptieren. Die Weltmeisterschaft 2030 folgt auf die Weltmeisterschaft 2026, die gemeinsam von Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten ausgerichtet wird. Der größte Konkurrent für die südamerikanischen Länder scheint derzeit Spanien und Portugal zu sein, die sich im vergangenen Monat gemeinsam um die Ausrichtung des Turniers beworben haben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!