Kosten für den Maya-Zug steigen um einhundertfünfzig Prozent

train

Mit bis zu 160 km/h durch den mexikanischen Regenwald? (© borphy/istockphoto.com & Sebastian Terfloth - Collage RdR)
Datum: 09. August 2022
Uhrzeit: 06:27 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die Kosten für den „Tren Maya“ belaufen sich nach den bereits erteilten Aufträgen für vier Abschnitte und den in den Umweltverträglichkeitserklärungen für die anderen drei zugewiesenen Abschnitte auf 299,367 Milliarden Pesos (mehr als 14,762 Milliarden US-Dollar) und damit einhundertfünfzig Prozent mehr als der ursprünglich veranschlagte Betrag von einhundertzwanzig Milliarden (5,917 Milliarden US-Dollar). Von der Gesamtinvestition wird das Verteidigungsministerium (Sedena) 183,87 Milliarden Pesos (9,064 Milliarden US-Dollar) aufwenden, was den Abschnitten 5, 6 und 7 des föderalen Großprojekts entspricht.

Ende Juni 2022 beliefen sich die vom Ministerium für Finanzen und öffentliche Kredite gemeldeten Kosten für das gesamte Projekt der Maya-Bahn mit einer Länge von 1.500 Kilometern auf 167.341 Millionen Pesos, bei einem Arbeitsfortschritt von etwas mehr als vierzig Prozent. Präsident López Obrador räumte ein, dass die einstweiligen Verfügungen, die das Projekt zwischen März und Juni dieses Jahres aufhielten, die Staatskasse „sehr viel“ kosteten. Deshalb erklärte er den Maya-Zug, der durch Chiapas, Tabasco, Campeche, Yucatán und Quintana Roo führen wird, zu einem Projekt der nationalen Sicherheit, um die Arbeiten trotz der gerichtlichen Aussetzungen, die dagegen sprachen, wieder aufzunehmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!