Paraguay und Brasilien vernichten mehr als 500 Tonnen Marihuana

koks

Die Operation "Nueva AlianzaXXXlll" unter der Leitung von Staatsanwalt Celso Morales umfasste einhundertachtundsechzig Hektar Anbaufläche und insgesamt einundfünfzig Lagerstätten, in denen fünfhundertvier Tonnen Marihuana vernichtet wurden (Foto: Senad)
Datum: 17. August 2022
Uhrzeit: 08:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Paraguay hat das Nationale Sekretariat für Drogenbekämpfung (Senad) zusammen mit der brasilianischen Bundespolizei und der Joint Task Force (FTC) im Rahmen der „Operation New Alliance“ in Amambay an sieben aufeinander folgenden Tagen bei Razzien zu Land und in der Luft mehr als fünfhundert Tonnen Marihuana vernichtet. Die Operation „Nueva AlianzaXXXlll“ unter der Leitung von Staatsanwalt Celso Morales umfasste einhundertachtundsechzig Hektar Anbaufläche und insgesamt einundfünfzig Lagerstätten, in denen fünfhundertvier Tonnen Marihuana vernichtet wurden. „Die Verluste der Drogenhändler nehmen zu und haben bereits die Marke von 15.638.000 US-Dollar überschritten“, so „Senad“.

Bislang wurde im Jahr 2022 die Drogenproduktion auf einer Fläche von 1.159 Hektar eingestellt/verhindert, wobei der größte Teil dieser Zahl auf die Ergebnisse der Interventionen zurückzuführen ist, die auf der gemeinsamen Verantwortung Paraguays und Brasiliens im Rahmen der Alianza-Maßnahmen beruhen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!