Dramatischer Anstieg venezolanischer Migranten und Flüchtlinge

flucht

Seit 2015 haben fast sieben Millionen Venezolanerinnen und Venezolaner ihr Land verlassen (Foto: Archiv)
Datum: 28. August 2022
Uhrzeit: 07:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Zahl der venezolanischen Migranten und Flüchtlinge auf der ganzen Welt übersteigt inzwischen 6,81 Millionen. Dies geht aus einer neuen Zählung der Vereinten Nationen und anderer Hilfsorganisationen, die auf die Migrationskrise reagieren, hervor. Die meisten Migranten, 5,75 Millionen, sind in lateinamerikanischen und karibischen Ländern angekommen. Allein in Kolumbien leben 2,48 Millionen Venezolaner, berichtet die „Plataforma de Coordinación Interagencial para Refugiados y Migrantes de Venezuela“ (R4V). Auf Kolumbien folgen Peru (1,22 Millionen), Ecuador (502.000), Chile (448.000) und Brasilien (358.000), obwohl die Liste insgesamt siebzehn lateinamerikanische Länder als Empfänger der venezolanischen Abwanderung infolge der politischen und sozialen Krise umfasst.

Der neue R4V-Bericht, der vom UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) erstellt wurde, stellt einen dramatischen Anstieg gegenüber einem Bericht von Anfang Juli dar, in dem 6,1 Millionen venezolanische Migranten und Flüchtlinge gezählt wurden, davon fast 5,1 Millionen in der Region.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!