Menschlicher Satan mit neuer extremer Modifikation

bekloppteraus-brasilien

Die "Vereinheitlichung" der "Diabão"-Finger wurde von seiner eigenen Frau, der Körpermodifiziererin Carol Praddo, auch bekannt als "Mulher 'Demônia" (Dämonenfrau), durchgeführt (Fotos: Reprodução/Redes Sociais)
Datum: 11. Oktober 2022
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der 44-jährige Michel Faro do Prado ist ein Tätowierer aus Brasilien. Berufsbedingt ist er allerdings nicht nur ein Fan von Tattoos, sondern auch von Body-Modification. Dabei geht Michel jedoch so weit, dass er als menschlicher „Diabão“ (Teufel) bezeichnet wird. Nun hat er sich einer neuen Körpermodifikation unterzogen, um Zeige- und Mittelfinger zu verbinden – der Ringfinger war zuvor entfernt worden – und die beiden Finger in eine Kralle zu verwandeln. Die Transformation ist nach seinen Worten Teil des „La Garra Projects“, die dem linken Arm ein nicht-menschliches Aussehen verleihen soll.

Die „Vereinheitlichung“ der „Diabão“-Finger wurde von seiner eigenen Frau, der Körpermodifiziererin Carol Praddo, auch bekannt als „Mulher ‚Demônia“ (Dämonenfrau), durchgeführt. „Sie hat sich vorbereitet und viel über die Anatomie der Hand studiert“, erklärt der Tätowierer, dessen Gliedmaßen genäht wurden und der sich im Genesungsprozess befindet. Die ursprüngliche Idee war, die Hand nach Entfernen des Ringfingers zu „öffnen“. „Es wäre eine Verzweigung vom Zeigefinger zur Mitte der Hand, aber wir waren uns einig, dass es nicht so aussehen würde, wie ich es wollte. Meine Frau hat einige Nachforschungen über die ‚verbundenen Finger‘ angestellt und am Ende war ich mit dem Ergebnis sogar noch zufriedener“, so „Diabão“.

Michel zufolge handelt es sich jedoch um eine der „radikalsten“ Veränderungen, die er je erlebt hat. „Wir empfinden mehr Zuneigung für die Änderungen, die wir schaffen. Das Abnehmen der Nase, des Ringfingers und jetzt die Vereinigung des Mittelfingers mit dem Zeigefinger sind die ‚punkigsten‘, die ich je gemacht habe“. Eine der markantestesten Modifikationen waren bereits die Entfernung der Nase und das implantieren von Hörnern auf der Stirn. Nach seinen Angaben wurden bereits mehr als sechzig Körpermodifikationen vorgenommen und er hat mehr als achtzig Prozent seines Körpers tätowiert. Das Ziel ist es, der am meisten modifizierte Mann der Welt zu werden und ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!