Brasilianisches Gericht verhängt Geldstrafe gegen „Apple“

apple

Die Kontroverse um den Verkauf von Telefonen ohne Ladegerät begann im Jahr 2020, als Apple das iPhone 12 auf den Markt brachte und ankündigte, das Ladegerät dem Handy nicht beizulegen (Foto: apple.br)
Datum: 14. Oktober 2022
Uhrzeit: 04:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein brasilianisches Gericht hat „Apple“ am Donnerstag (13.) zu einer Geldstrafe von 100 Millionen Reais (19 Millionen US-Dollar) verurteilt und angeordnet, dass neue iPhones, die in Brasilien verkauft werden, mit einem Ladegerät ausgeliefert werden müssen. Das Gericht des Bundesstaates Sao Paulo entschied gegen „Apple“ in einer Klage, die von der Vereinigung von Kreditnehmern, Verbrauchern und Steuerzahlern eingereicht und in der argumentiert wurde, dass das Unternehmen missbräuchliche Praktiken anwendet, indem es sein Flaggschiffprodukt ohne Ladegerät verkauft. „Apple“ hat angekündigt, gegen die Entscheidung Berufung einzulegen. Zuvor hatte der Technologiekonzern argumentiert, dass diese Praxis den Zweck habe, den Kohlenstoffausstoß zu verringern.

„Es ist offensichtlich, dass der Beklagte unter dem Vorwand einer „grünen Initiative“ den Verbrauchern den Kauf von Ladeadaptern auferlegt, die zuvor zusammen mit dem Produkt geliefert wurden“, heißt es in der Entscheidung des Gerichts. Bereits vor einer Woche hatte das 1. Sonderzivilgericht für Verbraucherbeziehungen von São Luís (Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão) „Apple ComputerBrasil“ für den Verkauf des Iphone 13 ohne kompatibles Ladegerät verurteilt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!