Turn-WM in Liverpool: Rebeca Andrade gewinnt Gold im Mehrkampf

herrlich

Rebeca Rodrigues de Andrade hat erneut bewiesen, dass sie der größte Name des brasilianischen Kunstturnens ist (Foto: Confederação Brasileira de Ginástica)
Datum: 04. November 2022
Uhrzeit: 07:47 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Rebeca Rodrigues de Andrade hat erneut bewiesen, dass sie der größte Name des brasilianischen Kunstturnens ist. Die Kunstturnerin aus Guarulhos (São Paulo) gewann am Donnerstagnachmittag (3.) Ortszeit den Titel der allgemeinen Einzelwertung bei den Weltmeisterschaften im Kunstturnen in Liverpool (England). Die brasilianische Athletin erzielte insgesamt 56,899 Punkte, wobei die 15,166 Punkte im Springen hervorzuheben sind, einem Gerät, an dem sie sich bereits bei den letzten Weltmeisterschaften 2021 in Kitakyushu (Japan) eine weitere Goldmedaille gesichert hatte und an dem die Athletin derzeit die olympische Goldmedaille hält (in Tokio holte Rebeca auch eine Silbermedaille im allgemeinen Einzelwettkampf). Nach der tollen Leistung am Sprung zeigte die 23-jährige Athletin auch am Reck eine gute Leistung, die ihr 13,800 Punkte einbrachte. Das dritte Gerät war der Balken, an dem sie 13,533 Punkte erhielt. Dann präsentierte die brasilianische Athletin noch einmal die Choreographie von Baile de Favela, um die Entscheidung mit 14,400 Punkten und dem Weltmeistertitel zu beenden. Nach ihrem Sieg erklärte Rebeca, dass sie stolz und glücklich sei: „Diese Medaille bedeutet, dass meine ganze Arbeit, das multidisziplinäre Team und alle Mädchen, die mit mir trainieren, Früchte getragen haben. Wir haben sehr hart gearbeitet. Ich bin stolz, ich fühle einen enormen Stolz und ich bin sehr glücklich“.

Die Präsidentin des brasilianischen Turnverbandes (CBG), Luciene Resende, betonte, dass der Sieg von Rebeca ein weiterer Beweis dafür sei, dass der Sport in Brasilien einen besonderen Moment erlebe: „Die Goldmedaille von Rebeca in der allgemeinen Einzelwertung hat eine ganz besondere Bedeutung. Im Laufe der Jahre haben wir viele Medaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen. Erstens hat sich Brasilien einen sehr guten Ruf auf dem Parkett erworben. In den folgenden Jahren haben wir das Spektrum erweitert und gezeigt, dass Brasilianer an verschiedenen Geräten wie dem Sprung, den Ringen und dem Reck gut sein können. Diese Weltmeisterschaft in Liverpool beweist, dass unsere Turnerinnen und Turner eine weitere Wachstumsphase für Brasilien im Turnen erreicht haben“. Nach dem Gold in der Einzelwertung hat Rebeca Andrade am kommenden Wochenende die Möglichkeit, sich drei weitere Medaillen beim Weltcup in Liverpool zu sichern, wenn sie die Finals am Barren, Balken und Boden bestreitet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!