Uber-Konkurrent Beat zieht sich aus Lateinamerika zurück

beat

"Beat" betreibt eine Taxi- und Ride-Hailing -App für Smartphones und andere mobile Geräte (Foto: thebeat)
Datum: 09. November 2022
Uhrzeit: 06:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Mitfahr-App „Beat“ zieht sich aus Lateinamerika zurück und wird sich auf das Europageschäft konzentrieren. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag (8.) in einer LinkedIn-Erklärung mit. Das Startup, das 2011 in Griechenland startete und zu dessen Eigentümern die Automobilhersteller „BMW“ und „Mercedes Benz “ gehören, begann 2019 in Lateinamerika zu operieren. „Aufgrund einer klaren strategischen Entscheidung der Aktionäre, sich auf die europäischen Kernmärkte zu konzentrieren, haben unsere Aktionäre die Entscheidung getroffen, nicht mehr in die lateinamerikanische Region zu investieren, in der Beat tätig ist“, hieß es in der Erklärung. In einer E-Mail an die Nutzer teilte „Beat“ mit, dass das Unternehmen seinen Betrieb in Mexiko, Argentinien und Peru am 9. November einstellen wird.

Das Unternehmen hatte gehofft, es mit einer Flotte von Elektrofahrzeugen von „Tesla“ auf dem gesamten Kontinent mit Schwergewichten wie „Uber“ und „Didi“ aufnehmen zu können und schwor, die Lücke des „grünen Ride-Hailing“ zu schließen. Für diejenigen, die nicht bereit sind die hohen Preise für diese Fahrten zu zahlen, bietet „Beat“ auch Fahrten mit konventionellen Autos zu niedrigeren Preisen an. „Beat“, das sich im Besitz der Taxigruppe „FREE NOW“ befindet, versuchte sich auch dadurch zu unterscheiden, dass ein Teil der Fahrerflotte Angestellte und nicht Selbstständige sind, wie es in einer ersten Presseerklärung hieß.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!