Patagotitan: Kolossaler Dinosaurier auf dem Weg zur Ausstellung in Großbritannien

dino

Patagotitan ist mit einer Gesamtlänge von bis zu 37 Metern das vermutlich größte bekannte Landtier aller Zeiten (Fotos: mef)
Datum: 28. November 2022
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Patagotitan ist mit einer Gesamtlänge von bis zu 37 Metern das vermutlich größte bekannte Landtier aller Zeiten. Die einzige bekannte Art der bislang monotypischen Gattung aus der Gruppe der Titanosauria ist Patagotitan mayorum aus dem obersten Albium / untersten Cenomanium (vor ca. 107,5 bis 96,2 Millionen Jahre) von Argentinien. Ein Abguss des Sauropoden-Dinosauriers wird zu Beginn des nächsten Jahres im Natural History Museum ausgestellt – vorausgesetzt, er passt in die Ausstellungsräume. Der Gigant könnte in seiner Lebenszeit bis zu 60 oder 70 Tonnen gewogen haben. „Wir sollten in der Lage sein, ihn hineinzubekommen, aber es wird nicht viel Spielraum geben“, sagte die Ausstellungsentwicklerin Sinéad Marron. Das nachgebildete Skelett ist eine Leihgabe des argentinischen Museo Paleontológico Egidio Feruglio (MEF), dessen Mitarbeiter die riesigen Knochen des Tieres im Jahr 2014 ausgegraben haben. Die Exhumierung des Tieres erregte Aufsehen. Ein Foto, auf dem einer der Forscher neben einem Oberschenkelknochen liegt, um die Größe des Sauriers zu veranschaulichen, wurde in Zeitungen auf der ganzen Welt abgedruckt.

Die „BBC“ hatte das Glück, bei der Ausgrabung dabei zu sein und produzierte später einen Film mit Sir David Attenborough, der passenderweise den Titel Attenborough und der Riesendinosaurier trug. Das MEF wird auch den eigentlichen Oberschenkelknochen ausleihen, der für die Besucher des NHM sicher einen bemerkenswerten Selfie-Moment darstellen wird. „Dieser einzelne Beinknochen ist 2,4 m lang und wiegt mehr als 500 Kilogramm“, so Marron. „Wir werden auch einen kompletten Satz Armknochen haben. Es wird das erste Mal sein, dass diese Fossilien und Patagotitan in Europa ausgestellt werden. Das MEF ist unglaublich großzügig. Sie sind sehr daran interessiert, der Welt ihre Wissenschaft zu präsentieren und wir freuen uns sehr, dass wir der Ort sind, an dem sie das tun wollen.“

Die Austellung wird von interaktiven Exponaten begleitet, die die Lebensgeschichte der außergewöhnlich großen Sauropoden aus der Kreidezeit erklären, die unter dem Namen Titanosaurier bekannt sind. Tiere wie Patagotitan und eine andere Kreatur namens Argentinosaurus waren ganz vorne mit dabei. Wer genau der größte von ihnen war, ist schwer zu sagen. Das liegt zum Teil daran, dass von einigen dieser Dinosaurier nicht alle Knochen gefunden wurden, so dass Schätzungen über ihre wahre Größe etwas unsicher sind. Die Wissenschaftler wissen nicht, warum die Titanosaurier so groß waren, haben aber eine gute Vorstellung davon, wie sie ihre immense Masse entwickelten. Wahrscheinlich hatte dies etwas mit der relativ minderwertigen pflanzlichen Nahrung zu tun, die ihnen zur Verfügung stand und die ein großes Verdauungssystem erforderte, um das Beste daraus zu machen.

Die Ausstellung – Titanosaurier: Das Leben als größter Dinosaurier – wird am Freitag, dem 31. März 2023, im NHM eröffnet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!