Ecuador weiht erstes U-Bahn-Transportsystem ein

metro

Die "Metro de Quito" wird auf einer Länge von 22,6 Kilometern von Norden nach Süden verlaufen (Foto: metrodequito)
Datum: 22. Dezember 2022
Uhrzeit: 11:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Metro Quito ist das erste U-Bahn-System Ecuadors. Sie wurde am Mittwoch (21.) in ihrer ersten Phase der Benutzereinführung und -schulung eingeweiht, die vom 22. Dezember bis zum 4. Januar 2023 dauern wird. Die Einweihungszeremonie der achtzehn Züge mit ihren fünfzehn Stationen, aus denen die Flotte im Bereich der Werkstätten und Garagen im südlichen Sektor von Quitumbe besteht, wurde vom Bürgermeister von Quito, Santiago Guarderas, geleitet. Er begrüßte die Einweihung der Metro Quito als „ein Meisterwerk“, das „die Mobilität in der ganzen Stadt revolutionieren wird“. Guarderas erklärte, dass zwei Phasen der Sozialisierung der Bürger geplant sind, um die Benutzer mit dem System vertraut zu machen. Die Installation des Ladesystems steht noch aus und wird für Anfang 2023 erwartet.

Die „Metro de Quito“ wird auf einer Länge von 22,6 Kilometern von Norden nach Süden verlaufen, ist zu einhundert Prozent barrierefrei und soll täglich rund vierhunderttausend Menschen mobilisieren. Das 2,061 Milliarden US-Dollar teure System wird bis 2028 von einem Konsortium betrieben, das aus den Unternehmen Metro de Medellín aus Kolumbien und Transdev aus Frankreich besteht. Der Bau wurde 2010 von der spanischen Firma Acciona begonnen. Vom 5. Januar bis zum 4. März finden Testfahrten statt, die für die Nutzer kostenlos sind. Der Betrieb wird wie geplant am 5. März aufgenommen, wenn der Fahrpreis von umgerechnet 0,45 Cent erhoben wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!