Dominikanische Republik: Tourismus erreicht Rekordzahlen

latin-beach

Nach den Prognosen des Tourismusministeriums für das Jahr 2023 rechnet das Land mit der Ankunft von 7.922.829 Touristen im laufenden Jahr (Foto: Latinapress)
Datum: 13. Januar 2023
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Dominikanische Republik hat im Jahr 2022 mehr als sieben Millionen Touristen empfangen (ohne Passagiere von Kreuzfahrtschiffen). Dies ist nach Angaben von Präsident Luis Abinader und dem Minister für Tourismus, David Collado, ein Rekord für das Land in diesem Bereich. Sie betonen, dass die Rekorde der Zahl der Besucher, der Kreuzfahrtpassagiere, der Hotelauslastung und der Devisenerzeugung entsprechen. „Wir verzeichnen Monat für Monat neue Besucherrekorde, der Dezember war der beste Monat in der Geschichte des Tourismus und hat zum ersten Mal die Marke von 700.000 Besuchern überschritten. Wir haben den Ankunftsrekord gebrochen und haben die in unserer Geschichte noch nie da gewesene Zahl von sieben Millionen Touristen erreicht“, zog das Staatsoberhaupt Bilanz über das abgelaufene Jahr. Nach seinen Worten haben diese Besuche Devisen in Höhe von mehr als acht Milliarden US-Dollar generiert, was ein Wachstum des lokalen Tourismus über das anderer Länder in der Welt darstellt und die Führung dieses Reiseziels, seine Erholung und Stärke konsolidiert. „Unsere Tourismusindustrie verändert sich und wurde als die widerstandsfähigste der Welt anerkannt“, bekräftigte Abinader. Er betonte, dass „dieses Ergebnis der Arbeit aller Dominikaner zu verdanken ist, die daran glauben, dass wir die Dinge gut machen können in einem privaten Sektor, der beschlossen hat, mit der Regierung zusammenzuarbeiten, um eine Erholung in Rekordzeit zu erreichen und einer Regierung, die unermüdlich und transparent arbeitet, um ein besseres Land zu schaffen“.

Wachstum

Collado gab bei der Aufschlüsselung der Statistiken für die Branche im Jahr 2022 an, dass von Januar bis Dezember 7.165.387 Touristen auf dominikanischem Boden und 1.311.129 Kreuzfahrtpassagiere registriert wurden. Von der Gesamtzahl der Touristen entfielen 765.910 auf den vergangenen Dezember. „Wir haben im Vergleich zu 2019 (dem Jahr vor der Pandemie) einen Zuwachs von zehn Prozent bei den Ankünften von Flugtouristen und zwanzig Prozent bei den Ankünften von Kreuzfahrttouristen im Vergleich zu jenem Jahr erzielt, so dass wir im Jahr 2022 eine noch nie dagewesene Gesamtzahl von 8,47 Millionen Besuchern in der Dominikanischen Republik erreicht haben, dank der intelligenten und transparenten Werbung, die wir in dieser Regierung betreiben“, sagte Collado. Er erläuterte, dass die Hotelauslastung im Dezember landesweit sechsundsiebzig Prozent erreichte und damit die Auslastung des gleichen Monats im Jahr 2019 übertraf, die bei neunundsechzig Prozent lag und dass die beliebtesten Reiseziele Punta Cana-Bávaro und Romana-Bayahíbe mit neunundsiebzig bzw. achtundsiebzig Prozent waren.

Von den Touristen im Dezember waren 58.101 Ausländer und 183.809 Dominikaner. Im Dezember kamen neun Prozent mehr Ausländer als im Jahr 2021 und dreiundzwanzig Prozent mehr als im Jahr 2019. Bei den Dominikanern sind es vier Prozent mehr als 2021 und zweiundzwanzig Prozent mehr als 2019. Darüber hinaus wurden im Dezember auf dem Flughafen Punta Cana 425.000 Fluggäste registriert. In Las Americas hingegen waren es 206.000, von denen die meisten aus den Vereinigten Staaten, Kanada, Kolumbien, Argentinien und Deutschland kamen. Auf dem Seeweg kamen 125.639 über Amber Cove, 46.870 über Taino Bay, 39.756 über Sans Souci und 4.598 über Samana an, was insgesamt 100 Operationen entspricht.

Erwartetes Wachstum im Jahr 2023

Nach den Prognosen des Tourismusministeriums für das Jahr 2023 rechnet das Land mit der Ankunft von 7.922.829 Touristen im laufenden Jahr. In diesem Zusammenhang erklärte Präsident Luis Abinader, dass er sich weiterhin für die nachhaltige Entwicklung des Sektors einsetzen werde, indem er mit den verschiedenen Reiseveranstaltern und strategischen Partnern in den Herkunftsländern Vereinbarungen über die Aufteilung des Risikos und des Marketings treffe, wie es das Tourismusministerium im Rahmen der Wiederbelebung nach der COVID-19-Pandemie getan habe. „Ich habe keinen Zweifel daran, dass, wenn wir Hand in Hand und mit Engagement arbeiten, dieses Jahr 2023 das beste Jahr in unserer Geschichte sein wird, aber dass 2024 es sicherlich noch übertreffen wird“, sagte er.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!