Auf Entdeckungsreise durch die Museen von Peru

peru

Die Bandbreite an Museen in Peru reicht von den Schätzen der Moche an der Nordküste über das Erbe der Inka im Süden bis hin zu moderner Kunst in Perus Hauptstadt Lima (Foto: PromPeru)
Datum: 14. Mai 2024
Uhrzeit: 12:58 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Bandbreite an Museen in Peru reicht von den Schätzen der Moche an der Nordküste über das Erbe der Inka im Süden bis hin zu moderner Kunst in Perus Hauptstadt Lima. Nicht nur am internationalen Museumstag ziehen die Museen des Landes Besucher aus aller Welt an. Am 18. Mai werden anlässlich des internationalen Museumstags Kulturschätze aus aller Welt und allen Epochen geehrt. Peru mit seinem reichen kulturellen Erbe macht da keine Ausnahme. Von Zeitzeugen uralter Zivilisationen bis hin zu moderner Kunst lockt Peru mit einem Kaleidoskop an faszinierenden Museen, die auf eine Entdeckungstour durch Perus faszinierende Geschichte einladen und jedem Reiseerlebnis die Krone aufsetzen.

Museen in Lima

Museo Larco: Ein Besuch im Museo Larco gleicht einer Zeitreise. Die überwältigende Auswahl an präkolumbischen Artefakten bietet einen fesselnden Einblick in die alten Zivilisationen Perus. Von kunstvoll gefertigten Keramiken bis hin zu solden schimmernden Schmuckstücken zeigt dieses Museum einen Querschnitt verschiedenster Zivilisationen, die Peru über die Jahrhunderte ihre Heimat nannten.

MALI (Museo de Arte de Lima): Das MALI beherbergt eine vielseitige Sammlung peruanischer Kunst, die Jahrhunderte der Kreativität umfasst. Mit Meisterwerken renommierter und aufstrebender Künstler gleichermaßen zelebriert das MALI das künstlerische Erbe Perus in seiner ganzen pulsierenden Pracht.

Museo de Arte Contemporáneo de Lima (MAC LIMA): Das MAC LIMA regt die Fantasie seiner Besucher an, denn hier steht die zeitgenössische Kunst im Mittelpunkt von temporären und Dauerausstellungen. Innovative Installationen regen zum Nachdenken an und laden die Besucher mit teils kühnen Aussagen dazu ein, die sich ständig weiterentwickelnde Landschaft der peruanischen Kunst zu erkunden.

Museo Pachacamac: Um Pachacamac, eine archäologische Stätte mit angeschlossenem Museum, ranken sich viele Rätsel und Legenden der peruanischen Geschichte. Inmitten hoch aufragender Pyramiden und altertümlicher Artefakte können die Besucher die Geheimnisse der peruanischen Vergangenheit lüften und gleichzeitig ihr bleibendes Erbe bestaunen.

Huaca Pucllana: Die Pyramide Huaca Pucllana mitten im Zentrum von Lima zeugt vom Einfallsreichtum der präkolumbianischen Kulturen Perus. Bei geführten Besichtigungen werden die Geheimnisse dieser archäologischen Stätte gelüftet und die Besucher können das Echo einer vergangenen Epoche im Herzen der modernen Metropole erleben.

Museo Nacional de la Cultura Peruana: Das Nationalmuseum der peruanischen Kultur zeigt das bunte Kaleidoskop an Traditionen, Bräuchen und Folklore des Landes und erweckt die vielfältige Kultur Perus zum Leben. Von farbenfrohen Festen bis hin zu uralten Ritualen können sich die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch Jahrhunderte der peruanischen Geschichte begeben.

Museo Pedro de Osma: Das Museo Pedro de Osma, das kürzlich für seine historische Bedeutung mit dem Blauen Schild der UNESCO ausgezeichnet wurde, bietet mit seiner exquisiten Kunst und Architektur einen Einblick in die koloniale Vergangenheit Perus. Inmitten von kunstvollen Möbeln und unbezahlbaren Artefakten genießen die Besucher den Glanz einer längst vergangenen Ära.

Museo Amano: Herzstück des Museo Amano ist die komplexe Welt der präkolumbianischen Textilien. Antike Handwerkskunst steht im Mittelpunkt einer atemberaubenden Schau künstlerischer Meisterschaft. Von fein gewebten Kleidungsstücken bis hin zu komplizierten Mustern zeugt dieses Museum von der zeitlosen Schönheit der andinen Textilien.

Museen in Arequipa:

Museo Santuarios Andinos: Das Museum der andinen Schätze, Museo Santuarios Andinos, in der weißen Stadt Arequipa ist die Heimat des berühmten Eismädchens Juanita und anderer archäologischer Wunder. Mit Ausstellungen, die die Rituale und den Glauben der alten Andenkulturen beleuchten, bietet dieses Museum eine ergreifende Erinnerung an das heilige Erbe Perus.

Museen an Perus Nordküste:

Museo Nacional Sicán: Das Museo Nacional Sicán in der Region Lambayeque ist dem Reich der Sicán-Zivilisation gewidmet. Anhand von Artefakten und Schätzen erfahren die Besucher mehr über eine der weniger bekannten alten Kulturen Perus. Mit einer Bandbreite an Artefakten, die von zeremoniellen Gegenständen bis hin zu komplizierten Töpferwaren reicht, bietet dieses Museum einen faszinierenden Einblick in den Reichtum der peruanischen Vergangenheit.

Museo Cao: Die Geheimnisse der Moche-Zivilisation werden im Museo Cao gelüftet, wo die rätselhafte Dame von Cao inmitten einer Fülle von archäologischen Funden Hof hält. Anhand von eindrucksvollen Ausstellungen und interaktiven Exponaten können die Besucher in diesem Museum in der Region La Libertad die Rätsel dieser alten Zivilisation aufdecken.

Museo Tumbas Reales de Sipán: Gold, Silber und wertvolle Artefakte bieten im Museo Tumbas Reales de Sipán in der Region Lambayeque einen Einblick in die Opulenz der alten peruanischen Eliten. Hier befinden sich die Überreste des Señor de Sipán und zeugen vom Reichtum und der Macht der Moche, einstige Herrscher Perus.

Am 18. Mai, dem Internationalen Museumstag, ist der Eintritt in allen Museen des Landes für jedermann frei, in vielen Museen finden Sonderausstellungen oder Vorführungen statt. So sind Peruaner und Reisende gleichermaßen eingeladen, sich auf eine kulturelle Reise durch die Museen Perus zu begeben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2024 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.