Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert Peru

epi

Epizentrum des Bebens (Grafik: Earthquake)
Datum: 28. Juni 2024
Uhrzeit: 12:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein gewaltiges Erdbeben der Stärke 7,2 ereignete sich am Freitag (28.) in der Nähe der Küste der südperuanischen Region Arequipa. Insgesamt wurden acht Menschen verletzt, Todesopfer wurden nicht gemeldet. Der Leiter der Abteilung für Katastrophenschutz und nationale Verteidigung im Gesundheitsministerium, David Aponte, informierte den lokalen Radiosender RPP über die Verletzten. Später teilte das Gesundheitsministerium mit, dass die Verletzten in nahe gelegenen Krankenhäusern behandelt worden seien. Nach dem Erdbeben wurde Arequipa von vier Nachbeben der Stärke 4 bis 4,6 heimgesucht, die einige Erdrutsche auf den örtlichen Straßen verursachten. Die Regierung erklärte in den sozialen Medien, sie beobachte die Schäden und lege die zu treffenden Maßnahmen fest.

Das Nationale Tsunami-Warnzentrum der USA hatte auf die Gefahr eines Tsunamis durch das Beben hingewiesen und hinzugefügt, dass an einigen Teilen der peruanischen Küste Wellen von 1 bis 3 Metern über dem Meeresspiegel gemessen worden seien. Ministerpräsident Gustavo Adrianzen erklärte jedoch, die Tsunami-Warnung für die Küste von Arequipa sei aufgehoben worden. Carlos Zanabria, ein Berater der Regionalregierung von Arequipa, sagte dem lokalen Radiosender RPP, in einigen Bezirken seien Sachschäden gemeldet worden, und die Bewohner hätten aus Angst ihre Häuser verlassen, aber er habe keine Berichte über Tote oder Verletzte gehört.

Ricardo Guillen, Vertreter des Nationalen Notfallzentrums, erklärte, dass es in den Gebieten in der Nähe des Epizentrums des Erdbebens zu Ausfällen von Strom und Telefonleitungen gekommen sei. Ecuador und Peru sind Teil des so genannten Pazifischen Feuerrings, eines ausgedehnten Gebiets rund um den Pazifischen Ozean, in dem es häufig zu Zusammenstößen zwischen den Kontinentalplatten kommt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2024 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!