Südamerika feiert die Geburt seines dritten Breitmaulnashorns

zwerg

Der Zoo von Buin im Süden von Santiago de Chile hat der Öffentlichkeit "Silverio" vorgestellt (Fotos: buinzoo)
Datum: 09. Juli 2024
Uhrzeit: 14:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Zoo von Buin im Süden von Santiago de Chile hat der Öffentlichkeit „Silverio“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um das dritte Breitmaulnashorn, das in Gefangenschaft in Südamerika geboren wurde. Das Jungtier wurde am 20. Juni geboren und wog 74,3 Kilo. In weniger als zwei Wochen hat es weitere 15 Kilo zugenommen und kann nun neben seiner Mutter traben. „Wenige Minuten nach der Geburt legte sie sich hin und zeigte ihre Euter (…), damit ihr Kalb saugen konnte, und sie war viel eifersüchtiger als bei früheren Gelegenheiten“, erklärte Ignacio Idalsoaga, der Direktor des Zoos, gegenüber AFP. Es ist das dritte Kalb, das das Nashornpaar „Oliver“ und „Hannah“ in diesem chilenischen Privatzoo zur Welt gebracht hat, und die einzige Geburt in dieser Region. Die Art stammt ursprünglich aus Afrika.

Silverios Brüder, „Pantaleón“ und „Atanasio“, wurden 2017 und 2020 geboren. Ersterer sollte 2022 in einen Zoo in Kolumbien gehen, während Atanasio bald nach Brasilien ausreisen wird. „Da es sich um männliche Tiere handelt, können wir sie nicht hier lassen, weil sie sich mit ihrem Vater streiten oder weil sie sich mit ihrer Mutter paaren könnten (…) Was Silverio betrifft, so wissen wir noch nicht, was mit ihm geschehen wird“, so Idalsoaga. „Unser Ziel ist es, neue (Nashorn-)Familien in verschiedenen Teilen der Welt zu gründen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2024 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.