Karneval in Brasilien: Wüste Schlägerei in São Paulo

sao

Datum: 21. Februar 2012
Uhrzeit: 19:02 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Heftige Zusammenstösse mit der Polizei

Bei der Siegerehrung der Samba-Paraden ist es am Dienstagnachmittag (21.) in der brasilianischen Stadt São Paulo zu Ausschreitungen und Tumulten gekommen. Während der Bekanntgabe der letzten Einzelnoten im Sambódromo de Anhembi stürmten urplötzlich Fans einer vermutlich unterlegenen Sambaschule das Podium, zerrissen die Ergebnislisten und steckten einen Motivwagen in Brand. Die Polizei schritt ein und räumte die Arena, in der am vergangenen Wochenende die besten Schulen der Stadt um den Titel gekämpft hatten.

Wie das brasilien Magazin berichtete, waren zum Zeitpunkt des Zwischenfalls die Ergebnisse fast vollständig verkündet worden, Mocidade Alegre lag in Führung hätte mit einer weiteren Bestnote den Titel erhalten. Auf Rang 2 und 3 lagen zu diesem Zeitpunk Rosas de Ouro und Vai-Vai. Zuvor hatten sich Mitglieder der Sambaschule Gaviões de Fiel lauthals über die Bewertung beschwert und den Juroren indirekt Betrug unterstellt.

Nach der Räumung des Sambodroms kam es in den anliegenden Straßen zu heftigen Zusammenstößen von Anhängern rivalisierender Sambaschulen. Ein großes Polizeiaufgebot versucht zur Zeit die Streithähne zu trennen, die Ereignisse werden im größten TV-Sender des Landes live übertragen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!