Chile: Zahl der Einwanderer fast verdoppelt

chile

Datum: 04. April 2013
Uhrzeit: 08:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Positive Konjunkturdaten und attraktive Löhne

Die Anzahl der im südamerikanischen Land Chile lebenden Einwanderer hat sich in den letzten 10 Jahren fast verdoppelt. Laut aktuellen Daten der Regierung (Censo 2012) stieg die Zahl der Migranten von 184.464 Personen im Jahr 2002 auf 339.536 im Jahr 2012. Dies wird teilweise auf positive Konjunkturdaten und attraktive Löhne zurückgeführt, die für eine steigende Kaufkraft im Land sorgen.

chile

Laut Hernán Viguera, Vizerektor für Erweiterung und Kommunikation an der Zentralen Universität von Chile, werden alleine in diesem Jahr 150 ausländische Wissenschaftler mit Doktortitel eingestellt. Die meisten von ihnen kommen dabei aus dem krisengebeutelten Spanien. „Die Gehälter, die sie in Chile bekommen, sind viel attraktiver als in Spanien oder einem anderen europäischen Land“, so Viguera.

ch

Im Zeitraum zwischen 2002 und 2012 verzeichnete Chile ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von 4,1%, die Arbeitslosigkeit sank in den letzten zehn Jahren von rund acht auf sechs Prozent. Sektoren wie Bau und Bergbau liegen in der Nähe der Vollbeschäftigung und weisen eine signifikante Präsenz von ausländischen Arbeitskräften auf.

Demnach leben in Chile aktuell 103.624 Personen aus Peru (30,52%), 57.019 aus Argentinien (16,79%), 27.411 aus Kolumbien (8,07%), 25.151 aus Bolivien (7,41% ), 16.357 aus Ecuador (4,82%), 11.068 aus Spanien (3,26%) und 11.064 aus den USA (3,26%). Laut der Volkszählung von 2012 besitzen 43,56% der Einwanderer eine Hochschulbildung, während 36,09% die Sekundarschule abschlossen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alex E. Proimos

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!