Venezuela: Capriles gewinnt Wahlen im Ausland mit 93.13%

cn

Datum: 29. April 2013
Uhrzeit: 16:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorsprung zum 7. Oktober nochmals ausgebaut

Oppositionskandidat Henrique Capriles Radonski hat laut der Nationalen Wahlkommission CNE die Präsidentschaftswahlen vom 14. April verloren. Im Ausland erzielte der 40-jährige allerdings ein Traumergebnis und liess Nicolás Maduro in der Bedeutungslosigkeit versinken.

cn

Laut dem amtlichen Endergebnis der CNE gaben 57.992 Wähler 57.816 gültige Stimmen in den Auslandsvertretungen in 88 Ländern ab. 100.495 Personen waren Wahlberechtigt, die Wahlbeteiligung lag bei 62,32%. Auf den Oppositionskandidaten entfielen 53.845 Stimmen (93.13%) auf Maduro gerade einmal 3.919 (6,77%). Die anderen vier Kandidaten spielten keine Rolle. Mit dem amtlichen Ergebnis aus dem Ausland erzielte Maduro insgesamt 7.586.251 Stimmen (50,61%), auf Capriles entfielen 7.361.512 (49,12 %) – ein Unterschied von 224.739 Stimmen.

Was die Auslandsvenezolaner von der Regierungspolitik in ihrem Heimatland halten, war bereits am 7. Oktober 2012 offensichtlich und wurde nach dem Tod von Hugo Chávez nun noch deutlicher. Im gesamten Ausland, unter anderem in Brasilien, Mexiko und Argentinien, wurden zum Wahltag (7. Oktober) 47.108 gültige Stimmen abgegeben. Mit 42.352 Stimmen (89,90%) war Capriles der eindeutige Sieger, für Chávez stimmten nur 4.234 Personen (8,98%).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cne

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!