Brasilien: Zahl der Gesamtbevölkerung steigt auf über 206 Millionen

alles

Der bevölkerungsreichste Bundesstaat mit 44,7 Millionen Einwohnern bleibt São Paulo (Foto: Alex Proimos)
Datum: 30. August 2016
Uhrzeit: 16:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Bevölkerung Brasiliens ist in den letzten zwölf Monaten um 0,79 Prozent auf 206.081.432 gewachsen (in 5.570 Verwaltungsbezirken). Dies gab am Dienstag (30.) das brasilianische Institut für Geografie und Statistik (IBGE) bekannt. Der Bericht des IBGE, veröffentlicht in der heutigen Ausgabe des Amtsblattes, beruft sich auf Wachstumsprognosen auf Basis von Daten aus Volkszählungen von 2000 und 2010.

Aus der Studie geht hervor, dass sich 56,4% der Bevölkerung (116,1 Millionen) auf 5,5 % aller Verwaltungsbezirke konzentriert (306 mit einer Bevölkerung von über 100.000). Im Ballungsraum von São Paulo leben 21.240.000 Menschen (Stadtgebiet 12.030.000), dahinter folgen Rio de Janeiro mit 12.330.000 (Stadtgebiet 6.490.000), Belo Horizonte (Ballungsraum 5.870.000) und Brasília 4.280.000 (Stadtgebiet 2,97 Millionen). In den Städten Salvador und Fortaleza leben jeweils 2.930.000 und 2.600.000 Menschen.

Der bevölkerungsreichste Bundesstaat mit 44,7 Millionen Einwohnern bleibt São Paulo (21,7 Prozent der brasilianischen Bevölkerung). Die geringste Population (514.200 Einwohner) weist der nördliche Bundesstaat Roraima auf (0,2% der Gesamtbevölkerung Brasiliens)

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!