<script>

Venezuela: Unterernährte Zootiere sollen nach Europa gebracht werden

zoo

Vor einigen Tagen posteten Nutzer sozialer Netzwerke Fotos von einem Zoo im Bundesstaat Zulia, die für Empörung bei Tierschützern sorgten (Foto: Twitter)
Datum: 05. März 2018
Uhrzeit: 02:44 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Jahren autoritärer Misswirtschaft ist der südamerikanische Staat Venezuela zum Armenhaus der Region verkommen. Die Zustände im einst reichsten Land Lateinamerikas sind nicht nur für Menschen katastrophal. In den Zoos schlachten Mitarbeiter Tiere, um sie an andere Zoobewohner zu verfüttern. Vor einigen Tagen posteten Nutzer sozialer Netzwerke Fotos von einem Zoo im Bundesstaat Zulia, die für Empörung bei Tierschützern sorgten. Viele Tiere waren hoffnungslos unterernährt, laut Tierschützer Raul Julia Levy wollen viele Tiergärten und Tierparks aus dem Ausland die Tiere aufnehmen.

„Es gibt mehrere Angebote aus verschiedenen europäischen Ländern, auch aus Südafrika. Mehr als 100 Tiere könnten dort aufgenommen werden, Bilder und Videos von den skelettartig abgemagerten Zoobewohnern rühren die ausländischen Behörden zu Tränen“, so Levy. Kurz nach Veröffentlichung der verbreiteten Bilder hat die Staatsanwaltschaft von Zulia den Zoo geschlossen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil57

    [Kurz nach Veröffentlichung der verbreiteten Bilder hat die Staatsanwaltschaft von Zulia den Zoo geschlossen.]
    Das war wieder ein Musterbeispiel für einen wahrhaft sozialistisch- demokratischer Akt, frei nach dem Motto: aus den Augen, aus dem Sinn. Was nicht sein darf, dass nicht sein kann.
    Viva la revolución, y pa lante commandante!

  2. Ich war vor sehr vielen Jahren, 30 oder gar 45 Jahren, „2 Mal, das erste und das letzte Mal“, im Zoo in Caracas, weil ich schon immer gerne Zoos besuche, wenn es mir möglich ist. Aber der Zoo in Caracas hat mich schon damals mehr als erschreckt. Da ging und geht wohl noch immer Grundlegendes schief. Zumindest das ist also unabhängig davon, wer gerade an der Macht ist. Nicht alles eignet sich für Partei-Politik!. Noch nicht mal, wenn es zu 100% zutrifft.

    Der Bevölkerung Venezuelas braucht man meines Erachtens keine Zoos zu bauen, was wie gesagt politikunabhängig zutrifft. Wer das jetzt liest und in Venezuela war oder schon immer dort wohnte kann sich ja mal fragen, ob man selbst in den letzten 30-50 Jahren im Zoo in Caracas war.

    • 2.1
      Kolbe

      Das geht am Thema vorbei , lebe schon lange in Ven. unter dem menschen verachtendem System hungern nicht nur Menschen sondern auch Tiere .Grausam!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!