Filmpaket für geflüchtete Kinder kommt in die Kinos

cinema

In Zusammenarbeit mit der Bildersturm Filmproduktion wurden junge Filmemacher aus Syrien, Deutschland, Kolumbien, Ägypten und dem Iran ausgewählt (Foto: ScreenshoYouTube)
Datum: 08. März 2018
Uhrzeit: 15:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Grenzenlos – Geschichten von Freiheit und Freundschaft“ sind sieben Filme aus aller Welt, die sich mit der Lebenswelt geflüchteter Kinder auseinandersetzen und die zu einem Episodenfilm verbunden wurden. Das Filmpaket, das in Zusammenarbeit des Goethe-Instituts mit der Bildersturm Filmproduktion entstand, richtet sich an Kinder ab 6 Jahren. Da es auf Sprache verzichtet, ist die Handlung für Kinder unterschiedlicher Herkunft verständlich. Die Premiere findet am 10. März 2018 im Schauspiel Köln statt. Danach ist der Film in verschiedenen deutschen Kinos zu sehen und kann ab Herbst auch von Flüchtlingseinrichtungen gebucht werden.

Was können Filme für Kinder in Flucht- und Krisensituationen leisten? Kann Filmarbeit Leid lindern oder gar Hoffnung geben? Unter dem Titel „Missing Movies“ hatte das Goethe-Institut 2016 dazu aufgerufen, Kurzfilme ohne Sprache zu drehen, die auch in Flüchtlingslagern eingesetzt werden können. In Zusammenarbeit mit der Bildersturm Filmproduktion wurden junge Filmemacher aus Syrien, Deutschland, Kolumbien, Ägypten und dem Iran ausgewählt.

So sind sieben acht- bis zwölfminütige Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme entstanden, die Flüchtlingskinder in den Mittelpunkt stellen: Kinder, die ihre Heimat verlassen mussten, ihre Familien, ihre Freunde und Spielsachen. Sie erzählen ihre Geschichten nonverbal, damit sie für Kinder unterschiedlicher Herkunft verständlich sind. Birgit Schulz (Bildersturm) hat sie mit dokumentarischen Aufnahmen des syrischen Filmemachers Khaled Nawal aus Flüchtlingslagern in Jordanien, dem Libanon und Griechenland ergänzt und zu einem Episodenfilm verbunden.

Das Filmpaket „Grenzenlos – Geschichten von Freiheit und Freundschaft“ (D 2017 – 80 Min), das bereits von einigen Kinos ins Programm genommen wurde, steht ab dem 22. März 2018 bundesweit für Kinos zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit das Filmpaket als Ganzes oder in Teilen über den Real Fiction Filmverleih zu erwerben. Dieser vermittelt auf Anfrage auch Förderungen, um Gruppen aus Flüchtlingseinrichtungen einen kostenfreien Kinobesuch zu ermöglichen. Ab Herbst 2018 werden die Filme zudem für Präsentationen außerhalb der Kinos zur Verfügung stehen.

Kinos und Termine:

Köln: Schauspiel im Depot, Premiere am 10.03.2018, um 14 Uhr

Köln: Filmpalette ab 22.03.2018

Münster: Cinema ab 22.03.2018

Regensburg: Ostentor ab 24.03.2018

Freiburg: Kommunales Kino ab 25.03.-01.04.2018

Konstanz: Zebra am 01.04.2018

Aachen: Apollo in Kooperation mit dem Museum Couven am 28.06.2018

Der Episodenfilm „Grenzenlos – Geschichten von Freiheit und Freundschaft“ ist eine Produktion der Bildersturm Filmproduktion in Koproduktion mit dem WDR, die in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut entstand und von der Film- und Medienstiftung NRW und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!