<script>

Venezuela – Argentinien: Ergebnis der Präsidentschaftswahlen wird nicht anerkannt

forum

Macri anlässlich einer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos (Foto: Casa Rosada están licenciados bajo Creative Commons Reconocimiento 2.5 Argentina License)
Datum: 10. April 2018
Uhrzeit: 19:49 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentinien wird die am 20. Mai dieses Jahres stattfindenden Präsidentschaftswahlen in Venezuela nicht anerkennen. Dies gab am Dienstag (10.) das argentinische Staatsoberhaupt Mauricio Macri bei einem gemeinsamen Auftritt mit seinem spanischen Amtskollegen Mariano Rajoy bekannt. Der 63-jährige konservative spanische Politiker befindet sich noch bis zum 11. April zu einem bilateralen Treffen in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires.

„Diese Wahl hat keinen Wert, keine Bedeutung und so sehr mich Herr Nicolás Maduro auch beleidigt: wir werden wir ihn nicht als demokratischen Präsidenten anerkennen“, bekräftigte Macri.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Desigual

    Der beleidigt doch von morgens nis abends den Rest der Menschheit, kann man so oder so abhaken was der Typ von sich gibt. Wer diese Wahlen anerkennt ist ein Volldepp

  2. 2
    hombre_0812

    Wer erst Wahlen fordert, dann zum Boykott aufruft, den Wahlausgang nicht anerkennt (auch wenn internat. Wahlbeobachter dies tun) den kann man ruhigen Gewissens auch beleidigen 😉

    • Nicht so viel Russia Today lesen! Dann klappt’s vielleicht irgend wann mal wieder mit dem gesunden Menschenverstand.

    • 2.2
      Desigual

      Auf welchem Stern leben sie denn? Na ja , wahrscheinlich gemütlich am Grill mit ein paar Ex vopos mit ner Flasche in der Hand und Hurra für einen menschenschänder schreien, die Roten waren schon mal besser in Form

  3. 3
    Der Bettler

    das sehe ich ein wenig anders! wer ein vom volk gewähltes parlament ausschaltet,und illegal ein anderes parlament installiert,der hat bei gott sein schandmaul zu halten.die wahl wird nur boykottiert
    weil der drößte teil der opposition in beugehaft ist,das heißt sie dürfen sich nicht zur wahl stellen.
    darum hat er auch die wahl 1/2 jahr vorgezogen,weil kein ernster gegenkandidat vorhanden ist.wer den vollpfosten noch gut findet,der ist desinformiert oder er lebt keinesfalls im land.

  4. 4
    Gast

    Bei einem Kommentator schließe ich nicht aus das ER Venezuela nicht auf der Welt-
    karte findet. Natürlich wird es ein Sieg des Führers sozusagen der Vater alle aufrechten
    Chavistas die mit reinem Herzen und vollen Geldbeutel weiter hurra schreien.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!