Aktuelle Hinweise: Vulkanausbruch in Guatemala

aktiv

Mit weiteren lokalen Verkehrseinschränkungen und erhöhter Luftverschmutzung ist zu rechnen (Fotos: Conred)
Datum: 04. Juni 2018
Uhrzeit: 14:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am etwa 40 km südwestlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt gelegenen Vulkan Fuego ist es am 3. Juni 2018 zu einer Eruption von Lava und dem Ausstoß einer knapp 4 km hohen Aschewolke gekommen. In den betroffenen Central Highlands (Departamentos Chimaltenango, Escuintla, Sacatepéquez und Guatemala) gab es Tote und Verletzte, Tausende mussten evakuiert werden. Auch in Guatemala-Stadt wurde Niederschlag von vulkanischer Asche gemeldet, der Flughafen wurde vorübergehend geschlossen.

Mit weiteren lokalen Verkehrseinschränkungen und erhöhter Luftverschmutzung ist zu rechnen. Anhaltende Einschränkungen im Flugverkehr von Guatemala-Stadt sind möglich. Durch Eruptionen kann es in dem betroffenen Gebiet auch zu Waldbränden kommen. In Gebieten, die von vulkanischer Asche betroffen sind, sollten Aktivitäten im Freien eingeschränkt werden. Weitere Empfehlungen zum Verhalten bei Vulkanausbrüchen bietet in spanischer Sprache die zuständige Behörde Guatemalas CONRED.

Reisende sollten sich insbesondere vor Antritt von Überlandfahrten über lokale Medien und Behörden zur aktuellen Situation vor Ort informieren, besondere Vorsicht walten lassen und das Umfeld des Vulkans sowie beschädigte Gebäude, Brücken und Straßen meiden. Flugreisende sollten sich vor Reiseantritt nach den aktuellen Fluginformationen erkundigen.

Auswärtiges Amt, 4. Juni

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!