Peru bei der WM 2018 in Russland: Berichterstattung in Quechua

peru

Schätzungen der Regierung gehen davon aus, dass in der Region etwa neun Millionen Menschen Quechua als Muttersprache haben (Foto: Alex Proimos)
Datum: 22. Juni 2018
Uhrzeit: 09:23 Uhr
Ressorts: Peru, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Peruaner sind eine Bereicherung für die Fußball-WM 2018 in Russland – wegen ihrer Leidenschaft auf und neben dem Platz. Für die Südamerikaner ist das Turnier nach zwei Pleiten in Folge allerdings schon beendet, für das Achtelfinale hatte die Qualität der Kicker nicht gereicht. In Peru wurden die Spiele von „La Blanquirroja“ erstmalig in Quechua kommentiert, Luis Soto bereitete sich monatelang darauf vor. Der Journalist, der täglich ein Sportprogramm bei Radio Inti Raymi in Cusco leitet, beschloss die Spiele der WM 2018 so zu übersetzen, dass die gesamte Quechua- sprechende Bevölkerung Zugang zu den Geschehnissen hat

Soto lernte wie alle Quechua- Sprecher die Sprache mündlich und nie in der Schule. Deshalb musste er sich monatelang auf 500 Phrasen und Fußballbegriffe vorbereiten, die an Quechua angepasst waren. Er übte mit Videos, um Geschwindigkeit und Tonfall seiner Muttersprache zu verbessern, wobei er sich bewusst war, dass seine Stimme die einzige Möglichkeit für die Quechua-Gemeinde sein würde, über die Nationalmannschaft informiert zu werden .

Quechua ist eine Gruppe eng miteinander verwandter indigener Sprachvarietäten, die im Andenraum Südamerikas über große Teile von Ecuador, Peru und Bolivien bis in den Norden von Chile und Argentinien gesprochen werden. Laut dem Anthropologen Luis Mujica sprechen etwa 13 Prozent der Peruaner Quechua, während in den anderen Ländern nur kleine Minderheiten die Sprache beherrschen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!