Zwei Kinder mit Down-Syndrom sind Protagonisten einer Werbekampagne

trini

Die großartige soziale Initiative, deren Protagonisten zwei Kinder mit Down-Syndrom sind, wurde durchweg als sehr positiv bewertet (Foto: Instagram)
Datum: 19. Oktober 2018
Uhrzeit: 20:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die neue Werbekampagne von „Babysec“, einer in ganz Lateinamerika anerkannten Marke von Windeln, hat unzählige Nutzer von sozialen Netzwerken bewegt. Die großartige soziale Initiative, deren Protagonisten zwei Kinder mit Down-Syndrom sind, wurde durchweg als sehr positiv bewertet. Lucas Ibarra und María Trinidad Herrera stehen im Mittelpunkt dieser Kampagne, die sich für eine integrativere Gesellschaft einsetzt. Das Konterfei dieser Kinder wird auf den neuen Verpackungen der Babywindeln abgebildet und wie die Marke angekündigt hat, wird sich ihre Kommerzialisierung auf ganz Lateinamerika beziehen.

Der gemeinnützige Verein „Edudown Chile“, zu dessen Zielen die Förderung der ganzheitlichen Entwicklung von Menschen mit Down-Syndrom gehört, hat sich mit Babysec zusammengetan um diese Kampagne zu bewerben. Unter dem Hashtag #CompromisoBabysec wurde die Initiative viralisiert und in sozialen Netzwerken überschwänglich gelobt. Lucas und María sind mit ihren Eltern in mehreren Werbevideos zu sehen und beantworten Fragen wie: „Wie ist es, ein Kind mit Down-Syndrom zu haben?

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!