Angst vor Sanktionen: Venezuela will Gold aus England zurückführen – Update

gold-elsalvador

Venezuela hat bei Gläubigern Schulden in Milliardenhöhe (Foto: Archiv)
Datum: 05. November 2018
Uhrzeit: 18:59 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Zentralbank von Venezuela (BCV) hat die Verhandlungen über die Rückführung von Goldbarren im Wert von rund 550 Millionen US-Dollar eingeleitet, die in Tresoren der Bank of England lagern. Das Regime von Nicolás Maduro hat nach Angaben lokaler Medien Angst vor Sanktionen und befürchtet mögliche Embargos durch Gläubiger, die angesichts ihrer Forderungen in Milliardenhöhe bereits vor Gericht gezogen sind.

Das von einem Links-Regime „kaputt“ regierte Land befindet sich im fünften Jahr der Rezession mit Hyperinflation und wird von der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten mit Sanktionen belegt, die sich auf Beamte und die Finanzgeschäfte der Erdölindustrie sowie auf offizielle Stellen auswirken.

Update, 8. November

Laut einem Bericht von „The Times“ verweigert die Bank of England die Auslieferung von Gold an Venezuela. Demnach geht die Bank davon aus, dass Staatsoberhaupt Maduro das Edelmetall für private Zwecke verwenden könnte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    mema

    Das sollte gestoppt werden…..Wenn die die Finger am Gold haben ist es weg……Das Gold gehoert Venezuela und nicht Maduro & Co

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!