Illegaler Zigarettenhandel übertrifft den regulären Markt in Brasilien

us

Im brasilianischen Bundesstaat Maranhão (Nordosten) kostet eine aus Paraguay geschmuggelte Stange Zigaretten mit 10 Schachteln a 20 Stück rund 3,50 Euro (Foto: Polícia Rodoviária Federal - PRF‎)
Datum: 16. November 2018
Uhrzeit: 15:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Anzahl der illegal vermarkteten Zigaretten in Brasilien übertrifft in diesem Jahr die Menge der legal verkauften Produkte. Aus einer vom brasilianischen Institut für Wettbewerbsethik (ETCO) in Auftrag gegebenen und vom brasilianischen Institut für öffentliche Meinung und Statistik (Ibope) veröffentlichten Studie geht hervor, dass im Jahr 2018 rund 106,2 Milliarden Zigaretten konsumiert wurden, wovon sich 57,5 ​​Milliarden Einheiten (54%) außerhalb des legalen Marktes befinden. Laut der Umfrage stieg der Anteil der irregulär gehandelten Produkte im Vergleich zu 2017 um sechs Prozentpunkte. Die Umfrage wurde in 208 Verwaltungsbezirken mit 8.200 Verbrauchern im Alter von 18 bis 64 Jahren durchgeführt.

In den letzten Jahren hat die Beschlagnahme von illegal gehandelten Zigaretten zugenommen. Im Jahr 2014 lag die Menge bei 182,05 Millionen Packungen, im Jahr 2017 erreichte die Zahl 221,95 Millionen und damit ein Wachstum von 21,92 Prozent. Bis zum September dieses Jahres lag die Menge bei 213,75 Millionen und wird damit bis zum Ende des Jahres die des letzten Jahres deutlich übersteigen.

Trotz des Kampfes gegen die Illegalität wächst der illegale Zigarettenmarkt in Brasilien weiter, da er durch die Preisunterschiede angetrieben wird. Ausgewertete Daten belegen, dass fünfzig Prozent der Produkte aus Paraguay geschmuggelt werden. Laut ETCO liegen die im Nachbarland erhobenen Steuern auf Zigaretten bei achtzehn Prozent, während sie in Brasilien je nach Bundesstaat zwischen siebzig und neunzig Prozent schwanken. Im brasilianischen Bundesstaat Maranhão (Nordosten) kostet eine aus Paraguay geschmuggelte Stange Zigaretten mit 10 Schachteln a 20 Stück rund 3,50 Euro.

„Grundsätzlich wird das Problem durch den großen Preisunterschied und den daraus entstehenden Gewinn verursacht. Der Preis für geschmuggelte Zigaretten beträgt weniger als die Hälfte für brasilianische Zigaretten und den Händlern enstehen keine echte Kosten. Dies ist ein brutaler Wettbewerbsvorteil“, betont ETCO-Präsident Edson Vismona.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!