„Tren Maya-Projekt“: Mexiko beginnt mit Ausschreibung – Update

amla

López Obrador hat sein Amt am 1. Dezember angetreten (Foto: Obrador)
Datum: 17. Dezember 2018
Uhrzeit: 10:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Mexikos Präsident López Obrador hält am Bau einer großen touristischen Eisenbahn auf der Halbinsel Yucatan fest. Mit dem ‚Tren Maya‘ soll der Tourismus und die Wirtschaft im Südosten des Landes angekurbelt werden. Während der Wahlkampagne versprach Obrador einen großen Zug zu bauen. Dieser soll 1.500 Kilometer weit fahren und Touristen zwischen den Bundesstaaten Campeche, Chiapas, Tabasco, Quintana Roo und Yucatan transportieren. Während einer indigenen Zeremonie in der Nähe der alten Maya-Ruinen von Palenque gab Obrador am Wochenende bekannt, dass der Bau der Eisenbahn dazu beitragen wird, Hunderttausende von Arbeitsplätzen zu schaffen.

Die 1.525 Kilometer lange Eisenbahnstrecke wird Palenque mit dem Touristenort Cancún an der Karibikküste verbinden. Gegner des Projekts warnen davor, dass es die wichtige Biosphäre der Region schädigen könnte. Ein Drittel der geplanten Route führt durch unberührten Dschungel und die Besitzer des Landes, die Maya, sind nach eigenen Angaben nicht konsultiert worden. López Obrador wies die Bedenken der Umweltschützer zurück und versprach, dass „wir keinen einzigen Baum entwurzeln werden“. Das vierjährige Projekt wird voraussichtlich bis zu 7,4 Milliarden US-Dollar kosten (296 Millionen US-Dollar im Haushaltsjahr 2019 budgetiert), die Bauarbeiten sollen im nächsten Jahr beginnen.

Update, 19. Juni

Auf der Maya-Zugstrecke im mexikanischen Südosten wird eine Änderung zwischen den Bahnhöfen Valladolid und Cancún vorgenommen, die eine Reduzierung von 55 Kilometern und eine Einsparung von 5.500 Milliarden Pesos (ca. 280 Millionen US-Dollar) bedeutet. Dies wurde am Dienstag (18.) vom nationalen Tourismusunternehmen FONATUR (Fondo Nacional de Fomento al Turismo) bestätigt.

Update, 12. September

Die mexikanische Regierung plant im Jahr 2020 eine Investition in Höhe von vier Milliarden US-Dollar für den Bau des „Tren Maya-Projekts“ im Südosten Mexikos. Laut einer offiziellen Quelle werden am Mittwoch (12.) vier Ausschreibungen gestartet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!