Linksextremist Césare Battisti in Bolivien festgenommen – Update

bolso

Brasiliens Präsident will Battisti nach Italien ausliefern (Foto: Bolsonaro)
Datum: 13. Januar 2019
Uhrzeit: 08:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der ehemalige italienische Linksextremist Cesare Battisti ist am Samstagabend (12.) Ortszeit in der bolivianischen Stadt Santa Cruz de la Sierra gefasst worden. Battisti wird nach Angaben von Filipe G. Martins, Sonderberater für internationale Angelegenheiten von Brasiliens Präsidenten Jair Messias Bolsonaro, in Kürze nach Brasilien überstellt und von dort nach Italien abgeschoben. Der wegen vierfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilte Battisti war 1981 aus einem italienischen Gefängnis ausgebrochen, lebte dann in Frankreich und später in Brasilien. Der wegen Korruption und Geldwäsche zu zwölf Jahren Haft verurteilte Ex-Präsident Lula da Silva hatte 2010, am letzten Tag seiner Amtszeit, eine Auslieferung Battistis nach Italien verweigert.

Der italienische Botschafter in Brasilien, Antonio Bernardini, begrüßte die Nachricht: „Battisti ist ein Gefangener – Demokratie ist stärker als Terrorismus“, schrieb der Diplomat auf Twitter. Der 64-jährige Battisti war auf der Flucht, seit ein Richter in Brasilien am 13. Dezember einen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte. Am nächsten Tag unterzeichnete der damalige Präsident Michel Temer den seit Jahren von Italien geforderten Auslieferungsbefehl.

Update, 14. Januar

Das Flugzeug mit Cesare Battisti startete am Sonntagabend (13.) Ortszeit vom Flughafen Santa Cruz de la Sierra in Bolivien in Richtung Rom (Italien). Vertreter der italienischen und bolivianischen Regierung begleiteten den Linksextremisten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!