Paraguay: Feuerwehrleute protestieren mit Nackt-Kalender

paraguay

Die Idee des Kalenders entstand während eines Fotografiekurses des spanischen Fotografen José María Guerrero (Foto: Twitter)
Datum: 17. Januar 2019
Uhrzeit: 19:49 Uhr
Ressorts: Panorama, Paraguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der paraguayischen Kleinstadt San Roque González hat eine Gruppe Feuerwehrleute für Aufsehen gesorgt. Die „Bomberos“ haben Probleme die Kosten zu decken und verwenden häufig eigenes Geld, um Schutzhandschuhe und andere Ausrüstungsgegenstände zu kaufen. Damit die klammen Kassen wieder klingeln, protestieren sie mit einem Nackt-Kalender gegen schlechte Arbeitsbedingungen und fehlende staatliche Ressourcen. Die Feuerwehr-Station der rund 16.000 Einwohner zählenden Stadt erhält jeden Monat etwa 600 US-Dollar von den Behörden.

„So arbeiten wir, ohne staatlichen Schutz … deshalb sind wir nackt ausgezogen“, so Feuerwehrmann Alcides Britez, Star des Monats November. Die Idee des Kalenders entstand während eines Fotografiekurses des spanischen Fotografen José María Guerrero.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!