Karneval in Brasilien: Gesichtserkennung und Gesetz gegen sexuelle Belästigung

karneval

Daten des Ministeriums für Frauen, der Familie und der Menschenrechte zeigen, dass Beschwerden im Zusammenhang mit sexueller Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen im Karneval um bis zu zwanzig Prozent zunehmen (Fotos: Tomaz Silva / Agência Brasil)
Datum: 03. März 2019
Uhrzeit: 08:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Den Karneval in Brasilien feiern landesweit Hunderttausende Menschen auf den Straßen. Bei den großen Paraden wird in diesem Jahr erstmals „Big Brother“ den „Carnavalistas“ beim Feiern über die Schulter schauen. Kameras mit Gesichtserkennung und Drohnen kommen zum Einsatz, um die Menschenmassen zu kontrollieren. Erstmalig findet auch Gesetz 13.718 / 2018 Anwendung , das sexuelle Belästigung als Verbrechen definiert. Sexuelle Belästigung ist rechtlich definiert als die Ausübung einer libidinösen Handlung gegen jemanden ohne dessen Einwilligung, „um die eigene Lust oder die eines Dritten zu befriedigen“. Die Strafe reicht von einem bis zu fünf Jahren Gefängnis – wenn die Tat kein schwereres Verbrechen darstellt.

Noch wenig bekannt, wurde der Text im August vergangenen Jahres vom Bundessenat genehmigt und im September vom damaligen Präsidenten Michel Temer ratifiziert. Die neue Klassifizierung der sexuellen Belästigung ersetzt den strafrechtlichen Verstoß gegen anstößige Unanständigkeit, der nur mit einer Geldstrafe oder höchstens kurzen Freiheitsstrafen (von 15 Tagen bis zwei Monaten) in einem offenen oder halboffenen Vollzug bestraft werden konnte.

Nun werden Taten, wie das absichtliche Pressen einer Hand gegen den Körper eines Menschen oder das Erzwingen eines Kusses als Verbrechen der sexuellen Belästigung bezeichnet. Ein gewaltsamer Kuss oder jede andere erzwungene Handlung, die ohne Zustimmung des Opfers ausgeübt wird, wird als ein Vergewaltigungsverbrechen definiert. Daten des Ministeriums für Frauen, der Familie und der Menschenrechte zeigen, dass Beschwerden im Zusammenhang mit sexueller Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen im Karneval um bis zu zwanzig Prozent zunehmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!