Norwegen gibt Artefakte der Osterinsel zurück

osterinsel

Das Kon-Tiki-Museum zeigt Objekte von Heyerdahls weltbekannten Expeditionen (Foto: kon-tiki.no)
Datum: 29. März 2019
Uhrzeit: 13:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Norwegen hat sich bereit erklärt Tausende von Artefakte zurückzugeben, die der renommierte norwegische Entdecker Thor Heyerdahl 1956 von der chilenischen Osterinsel mitgenommen hatte. Die Vereinbarung wurde von seinem Sohn im Auftrag des Kon-Tiki-Museums in Oslo und des Kulturministeriums Chiles in Santiago unterzeichnet. Nach Angaben von Thor Heyerdahl Jr. ist die Rückführung die Erfüllung des Versprechens seines Vaters an die Rapa Nui-Behörden, dass die Objekte nach Analyse zurückgegeben werden.

Heyerdahl unternahm mehrere Reisen rund um die Welt, darunter seine Expeditionen auf die Osterinsel (Rapa Nui) in den Jahren 1955-56 und erneut in den Jahren 1986-88. Er führte die ersten koordinierten Ausgrabungen auf der verlassenen Insel durch, der Forscher und Ethnograf starb 2002 im Alter von 87 Jahren.

Thor Heyerdahl ist einer der berühmtesten Entdecker der Geschichte. 1947 überquerte er mit dem Balsaholzfloss Kon-Tiki den Pazifik. Dies war seine erste Expedition, die im Film festgehalten wurde, und wurde später mit dem Oscar für die beste Dokumentation im Jahr 1951 ausgezeichnet. Später vollendete er ähnliche Erfolge mit den Reedbooten Ra, Ra II und Tigris, durch die er sich für sein tiefes Engagement für die Umwelt einsetzte und Weltfrieden. Er war auch für wichtige archäologische Ausgrabungen auf den Galapagos-Inseln, der Osterinsel und in Túcume verantwortlich. Das Kon-Tiki-Museum zeigt Objekte von Heyerdahls weltbekannten Expeditionen, das ursprüngliche Kon-Tiki-Floß und das Papyrusboot Ra II.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!