Massenflucht aus Venezuela – und die Welt schaut zu

flucht

In Venezuela hält die größte Fluchtbewegung in der modernen Geschichte Lateinamerikas an (Foto: UNHCR)
Datum: 26. April 2019
Uhrzeit: 15:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Jeden Tag verlassen rund 5.000 Venezolaner dauerhaft ihr Heimatland. Sie flüchten vor der politischen und wirtschaftlichen Krise im einst reichsten Land Lateinamerikas. Wenn dieses Tempo der Massenflucht beibehalten wird, könnte die Gesamtzahl nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen bis Ende dieses Jahres mehr als fünf Millionen betragen. „Kolumbien und andere lateinamerikanische Nationen brauchen mehr finanzielle Mittel, um den Exodus aus Venezuela bewältigen zu können. Immer mehr Menschen fliehen aus Venezuela – die Spenden reichen nicht aus“, so die Vereinten Nationen am Donnerstag (25.).

„Ende 2018 wurde ein Ziel von 738 Millionen US-Dollar für venezolanische Flüchtlinge in Lateinamerika festgelegt, aber bisher wurden nur etwas mehr als zwanzig Prozent gesammelt“, klagt Eduardo Stein, gemeinsamer Sonderbeauftragter des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM). „Die Region war nicht auf eine Krise dieser Größenordnung vorbereitet, die Budgets der Regierungen sind erschöpft. Die institutionellen Kapazitäten in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Ernährungssicherheit wurden weit übertroffen und deshalb ist eine stärkere internationale Zusammenarbeit dringend erforderlich“, fügt Stein hinzu.

Nach seinen Worten bestehen die Vereinten Nationen auf den dringenden Bedarf an zusätzlichen Finanzmitteln im Rahmen der internationalen Solidarität „Soweit diese Erhöhung der internationalen Unterstützung nicht in relativ kurzer Zeit erreicht wird, kann es in dieser Krise noch komplizierter werden“ so Stein auf einer Pressekonferenz im kolumbianischen Bogotá.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!