USA: Mehr als 213 Millionen Dollar humanitäre Hilfe für Venezuela

hilfe

Das Rote Kreuz hat aus Panama stammende Arzneimittel und Stromerzeuger in 28 Krankenhäuser und 8 Primär-Versorgungszentren verteilt (Foto: Twitter)
Datum: 18. Juni 2019
Uhrzeit: 11:32 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

US-Präsident Donald Trump hat Venezuela am Montag (17.) mehr als 213 Millionen US-Dollar an humanitärer Hilfe gewährt. Vizepräsident Mike Pence bestätigte die Maßnahme und bekräftigte seine Unterstützung für Interimspräsident Juan Gerardo Guaidó Márquez.“ Unter Präsident Donald Trump haben die Vereinigten Staaten mehr als 213 Millionen Dollar an humanitärer Hilfe für die unter der brutalen Diktatur leidenden Venezolaner bereitgestellt. Wir stehen zu Guaidó und den Menschen in Venezuela“, twitterte Pence.

Im Konflikt über die humanitäre Hilfe für Venezuela hatte Diktator Nicolás Maduro die Schließung der Grenzen zum Nachbarland Brasilien und Kolumbien angeordnet. In dem heruntergewirtschafteten, einst reichsten Land Lateinamerikas, leben mittlerweile 82 Prozent der Menschen unter der Armutsgrenze, 12 Prozent sind sogar unterernährt. Wer krank wird, kommt nur mit Beziehungen oder viel Geld an Medikamente. Hyperinflation, Korruption, Misswirtschaft und Mangel stellen die Eckpunkte der Wirtschaftskrise dar. Nach zwanzig Jahren „bolivarische Revolution“ liegt der Medikamentenmangel landesweit bei über 85 Prozent. Betroffen ist das gesamte Spektrum von einfachen entzündungshemmenden Medikamenten und Antibiotika bis hin zu Chemotherapeutika.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Na da bin ich ja mal gespannt, was davon Unten ankommt und wer, auch seitens der teilweisen „feinen, blitzsauberen“ und von „lupenreinen Demokraten“ durchsetzten Opposition, sich da zunächst erst mal selbst bedient, sprich dem Venezolanischen Volkssport des aprovechierens fröhnt.
    noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!