Riesenkalmar in der Tiefe des Golfs von Mexiko gefilmt

kalmar

Die Wissenschaftler schätzen, dass dieses in den Nachtstunden gefilmte Exemplar eine Spannweite von mehr als 3,7 Metern hatte (Foto: NOAA)
Datum: 24. Juni 2019
Uhrzeit: 21:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Meeresbiologen der Wetter- und Ozeanografie­behörde der Vereinigten Staaten „National Oceanic and Atmospheric Administration“ (NOAA) haben am 19. Juni auf einer Forschungsfahrt zum ersten Mal einen Riesenkalmar im Golf von Mexiko gefilmt. Vor sieben Jahren war es Forschern überhaupt erstmals gelungen, einen Riesenkalmar in seinem Lebensraum aufzunehmen. Die Wissenschaftler schätzen, dass dieses in den Nachtstunden gefilmte Exemplar eine Spannweite von mehr als 3,7 Metern hatte, wie ein auf YouTube veröffentlichtes Video beweisen soll.

Phantastisch anmutende Berichte über Riesenkraken galten noch bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts als Seemannsgarn. Obwohl seit Jahrhunderten über Sichtungen von Riesenkalmaren und Begegnungen mit diesen Tieren berichtet wurde, wurden die Erzählungen meist ins Reich der Fabeln und Legenden verwiesen. Selbst die Funde gestrandeter Kalmare mit Längen von weit über 10 Metern wurden von der Zoologie nicht ernst genommen. Heute weiß man allerdings, dass es diese Lebewesen tatsächlich gibt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!