Asteroid explodiert in der Atmosphäre südlich von Puerto Rico

asteroid

Auf dem Radar des Nationalen Wetterdienstes in San Juan (Puerto Rico) tauchten Trümmer auf, die als "verräterisches Zeichen für einen Meteoriten- oder Asteroideneinschlag" gedeutet wurden (Foto: ScreenshotYouTube/Grafik: Larry Denneau and Brooks Bays/University of Hawaii)
Datum: 28. Juni 2019
Uhrzeit: 08:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Samstag (22.) um 16:25 Uhr Ortszeit hatten Meteorologen eine ungewöhnlich helle Blitz-Signatur über den karibischen Gewässern, etwa 170 Meilen südlich von Puerto Rico, registriert. Das Licht war in einem Gebiet sichtbar, das so groß wie der US-Bundesstaat Rhode Island war – viel zu groß, um ein Blitzschlag zu sein. Außerdem gab es keine Wolken in der Gegend. Es musste etwas anderes sein und stellte sich als etwas Außergewöhnliches heraus.

Auf dem Radar des Nationalen Wetterdienstes in San Juan (Puerto Rico) tauchten Trümmer auf, die als „verräterisches Zeichen für einen Meteoriten- oder Asteroideneinschlag“ gedeutet wurden. Der astronomische Kleinkörper hatte einen Durchmesser von 4 bis 5 Metern (Größe eines Autos), drang in die Atmosphäre ein und erzeugte zusammen mit der Explosion große Luftwellen. Die Aufnahmestation befindet sich mehr als 1.000 Meilen von der Stelle entfernt, an der der Asteroid explodierte und konnte das Ereignis dennoch „hören“ (Infraschall, unterhalb der menschlichen Hörfläche).

Bei der Explosion wurde der etwa 200 Tonnen wiegende Asteroid in mindestens drei Teile gespalten und setze Energie frei, die mehr als 6.000 Tonnen TNT entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!