Brasilien weiht seine erste schwimmende Photovoltaikanlage ein

solar

Die schwimmende Anlage mit 11.000 Quadratmetern und 3.972 Sonnenkollektoren wandelt Sonnenlicht in elektrische Energie um (Foto: chesf)
Datum: 06. August 2019
Uhrzeit: 16:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien hat am Montag (5.) die erste Stufe seiner ersten schwimmenden Photovoltaik-Solaranlage in einem Staudamm im Nordosten des Landes eingeweiht. Die Anlage erzeugt nach Angaben aus Brasilia 1 Megawatt-Peak (Mwp) Energie. Präsident Jair Messias Bolsonaro war bei der Einweihung des schwimmenden Solarkraftwerks im Sobradinho-Stausee anwesend. Betrieben wird die Anlage von der staatlichen Wasserkraftgesellschaft „Companhia Hidrelétrica do São Francisco“ (Chesf) in Sobradinho, Gemeinde des Bundesstaates Bahia (Nordosten).

Die schwimmende Anlage mit 11.000 Quadratmetern und 3.972 Sonnenkollektoren wandelt Sonnenlicht in elektrische Energie um. Dies ist ein erstes Projekt der Bundesregierung das darauf abzielt, Sonnenkollektoren auf Wasseroberflächen zu installieren, Privatinvestitionen anzuziehen und Ausschreibungen für die Erzeugung erneuerbarer Energien zu fördern. Die Regierung rechnet in den nächsten Monaten mit der Installation einer zweiten Anlage mit einer Kapazität zur Erzeugung von 2,5 MWp Energie. Die Investition für die Installation der beiden Anlagen beträgt 56 Millionen Reais (14,5 Millionen US-Dollar).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten