Treffen der Amazonas-Anrainer in Kolumbien

amazonas

Aktuelle Klimaprojektionen gehen davon aus, dass der Amazonas-Regenwald der Atmosphäre große Mengen an Kohlendioxid entzieht (Foto: Latinapress)
Datum: 28. August 2019
Uhrzeit: 17:32 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro gab am Mittwoch (28) bekannt, dass sich am 6. September die Präsidenten der Länder mit Amazonas-Gebiet treffen werden (Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Ecuador, Guyana, Peru Suriname), um eine „einheitliche Politik“ zur Erhaltung und Entwicklung der Region zu diskutieren. Das Treffen soll laut Bolsonaro in Leticia, Kolumbien, stattfinden. Das Staatsoberhaupt betonte, dass Venezuela trotz seines Waldgebiets nicht eingeladen wurde.

Bolsonaro gab die Erklärung zusammen mit dem chilenischen Präsidenten Sebastian Piñera bekannt, der zu einem offiziellen Besuch nach Brasilia gereist war. „Wir werden uns mit diesen Präsidenten – außer mit der Diktatur von Venezuela – treffen, um unsere einzigartige Politik des Umweltschutzes und der nachhaltigen Nutzung unserer Region zu besprechen“, so Bolsonaro.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Leser

    Was ist mit einer Teilnahme Frankreichs, das in Französisch Guayana ebenfalls Amazonaswaldgebiete hat? Wäre doch Gelegenheit für ein Aufeinandertreffen Bolsonaros und Macrons…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!