Über 3.800 Produktfälschungen sichergestellt

plagiate

Tausende Artikel namhafter Hersteller lagen unsortiert und teilweise unverpackt in den Kartons (Foto: Zoll)
Datum: 06. November 2019
Uhrzeit: 10:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Zoll am Frachtzentrum des Düsseldorfer Flughafens kontrollierte am 10. Oktober 2019 eine Warensendung aus der Türkei, die über Düsseldorf mit dem Ziel Punta Cana in die Dominikanischen Republik versendet werden sollte. Schon beim Öffnen des ersten von 65 Kartons war den kontrollierenden Zöllnern klar, dass es sich bei den Textilien und Handtaschen nur um Produktfälschungen handeln konnte. Tausende Artikel namhafter Hersteller lagen unsortiert und teilweise unverpackt in den Kartons. Zudem war die minderwertige Qualität der Waren deutlich sichtbar. Insgesamt kamen die Zöllner so auf 3.888 gefälschte Stücke.

Die Durchfuhr der Fälschungen wurde umgehend gestoppt und alle betroffenen Rechteinhaber wurden informiert. Diese bestätigten, dass es sich hier zweifelsfrei um Plagiate handelte. Diese werden jetzt durch den Düsseldorfer Zoll vernichtet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten