Brasilien: Mehr als 10.000 Quadratkilometer in einem Jahr abgeholzt

wald

Die Luftaufnahme zeigt Waldfragmente des Brasilianischen Atlantischen Regenwaldes im Nordosten Brasiliens (Mata Atlântica), umgeben von Zuckerrohrplantagen (Foto: UFZ)
Datum: 18. November 2019
Uhrzeit: 13:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Nationale brasilianische Institut für Weltraumforschung (Inpe) wird am Montag (18.) Daten aus dem Prodes-System veröffentlichen. Mit diesem Programm wird die jährliche Entwaldungsrate im Amazonasgebiet berechnet. Beamte der Agentur gaben bereits im Vorfeld bekannt, dass zwischen August 2018 und Juli 2019 mehr als 10.000 Quadratkilometer Wald gerodet/abgeholzt wurden. Die vorläufigen Angaben decken sich mit einer internationalen Studie, die am Wochenende veröffentlicht wurde. Sollte dies offiziell bestätigt werden, wäre dies eine Steigerung von 26 Prozent gegenüber den vorangegangenen zwölf Monaten.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Der Aufwärtstrend bei der Entwaldung ist seit der Veröffentlichung der von „Inpe“ an das brasilianische Bundes-Umweltamt „Instituto Brasileiro do Meio Ambiente e dos Recursos Naturais Renováveis“ (IBAMA) gelieferten Daten des Echtzeit-Entwaldungserkennungssystems (Deter) zu beobachten. Der Zweck des Tools besteht in der Überwachung des gesamte Bioms und der Identifizierung der größten zerstörten Bereiche.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!