Lacalle Pou gewinnt Stichwahl in Uruguay – Update

uruguay

Luis Lacalle Pou könnte die 15-jährige Regierung der Frente Amplio (FA) zu beenden (Foto: Luis Lacalle Pou)
Datum: 21. November 2019
Uhrzeit: 07:59 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Uruguay findet am Sonntag (24.) die Stichwahl um das Präsidentschaftsamt statt. Alle Umfragen deuten darauf hin, dass der Kandidat der „Partido Naciona“, Luis Lacalle Pou, gewinnen und damit die fünfzehnjährige Hegemonie der linken „Frente Amplio“ brechen wird. Laut der jüngsten Umfrage hat der konservative Kandidat eine Zustimmung von 51 Prozent, verglichen mit 43 Prozent für seinen Rivalen Daniel Martínez.

Laut dem Direktor vom Meinungsforschungsinstitut „Factum“, Eduardo Botinelli, müsste ein „wirklich bedeutendes/außerordentliches Ereignis auftreten, das zu einer relevanten Änderung der öffentlichen Meinung führen wird“, um „die Reihenfolge der Kandidaten noch zu ändern“.

Update, 23. November

Lacalle Pou teilte in einem Interview mit „NTN24“ mit, dass sich bei seinem Wahlsieg die politische Position des Landes zum venezolanischen Regime ändern wird. „Das Maduro-Regime ist eine Diktatur und wir verurteilen dieses Regime“.

Update, 24. November

Erste offizielle Zahlen deuten darauf hin, dass Lacalle Pou die Stichwahl gewonnen hat. Demnach kam er nach Auszählung von 99 Prozent der Wahllokale auf 48,76 Prozent (1.158.599 Stimmen) und Herausforderer Martínez auf 47,47 Prozent (1.127.774 Stimmen). Statistisch ist es extrem unwahrscheinlich, dass Martínez das Ergebnis noch drehen kann. Da der Unterschied allerdings sehr gering ist, wird die endgültige Bestätigung nach Angaben des Wahlgerichts „zwischen Dienstag und Freitag“ bekannt gegeben. Der neue Präsident wird am 1. März 2020 für eine Amtszeit von fünf Jahren antreten. Bisher ist bekannt, dass neunzig Prozent der knapp 2,6 Millionen Wahlberechtigten – eine absolute Rekordzahl – abstimmten.

Update, 28. November

Das uruguayische Wahlgericht hat am Dienstag mit der Zweitprüfung der am Sonntag abgegebenen Stimmen begonnen. In etwas mehr als 24 Stunden war die Zählung abgeschlossen, in denen sich der Vorteil zugunsten des Oppositionskandidaten leicht erhöhte. Demnach hat Lacalle Pou 491 Stimmen mehr erhalten als als am Sonntag, Daniel Martínez verlor 142. Wenn sich dieser Trend fortsetzt ist es Martinez unmöglich, die Differenz umzukehren. Laut lokalen Medien bereitet Präsident Tabaré Vázquez bereits ein Treffen mit Pou vor, um den Übergang zu formalisieren. Vor wenigen Minuten gab das Oberste Wahlgericht bekannt, dass Lacalle Pou die Wahl gewonnen hat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Manuel Lopez

    Abwarten, die Verbrecher in Bolivien oder Venezuela haben noch immer alles umgedreht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!