Lateinamerika – Karibik: Mindestens 3.529 Frauen Opfer von Femiziden

no

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine der gravierendsten Folgen der Ungleichheit (Foto: Ministerio)
Datum: 25. November 2019
Uhrzeit: 17:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mindestens 3.529 Frauen wurden im vergangenen Jahr in 25 Ländern Lateinamerikas und der Karibik aus geschlechtsspezifischen Gründen ermordet. Dies geht aus offiziellen Daten hervor, die jährlich vom Observatorium für die Gleichstellung der Geschlechter in Lateinamerika und der Karibik (OIG) der Wirtschaftskommission für Amerika erhoben wurden (ECLAC).

In den Ländern Zentralamerikas (El Salvador, Honduras und Guatemala) und in der Dominikanischen Republik sind vier der fünf höchsten Femizidraten in Lateinamerika zu verzeichnen. Bolivien hatte mit einer Rate von 2,3 Femiziden pro 100.000 Frauen im Jahr 2018 die dritthöchste in Lateinamerika und die höchste in Südamerika. Im Gegensatz dazu hat Peru im letzten Jahr eine Rate von 0,8 Feminiziden pro 100.000 Frauen, die niedrigste Zahl in der Region.

In der Karibik wurden in Ländern wie Guyana und St. Lucia mehr als 4 Todesfälle pro 100.000 Frauen begangen. Im Jahr 2018 führten Trinidad und Tobago sowie Barbados die Liste mit einer Quote von 3/4 Todesfällen pro 100.000 Frauen. Diese Zahl könnte im Fall von Barbados noch schwerwiegender sein, wenn man bedenkt, dass dieses Land nur die Zahlen von intimen Femiziden sammelt, dh diejenigen, die vom intimen Partner oder Ex-Partner der Opfer begangen wurden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!