Flüchtiger indischer Guru gründet „kosmisches Land“ vor Ecuador – Update

hindu

Nithyananda, der in Südasien eine riesige spirituelle Fangemeinde aufgebaut hat, ist auf der Flucht vor der Polizei von Gujarat und hat nach eigenen Angaben die souveräne "Republik Kailaasa" gegründet (Foto: AScreenshotYouTube)
Datum: 06. Dezember 2019
Uhrzeit: 10:55 Uhr
Ressorts: Ecuador, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein in Indien wegen Vergewaltigung und Kindesmisshandlung angeklagter Guru und selbsternannter „Gottesmann“ hat vor der Küste von Ecuador eine eigene Inselnation gegründet. Nithyananda, der in Südasien eine riesige spirituelle Fangemeinde aufgebaut hat, ist auf der Flucht vor der Polizei von Gujarat und hat nach eigenen Angaben die souveräne „Republik Kailaasa“ gegründet. In den vergangenen Wochen hatten indische Medien berichtet, dass der 41-Jährige eine private Insel in der Nähe von Trinidad und Tobago kaufen und dort seine eigene „Hindu-Nation“ namens „Kailaasa“ gründen will.

Das „kosmische Land“ soll auf einer privaten Insel vor der Küste Ecuadors entstehen, die von einigen seiner wohlhabenden Anhänger gekauft wurde. Die Aufnahme von Mitgliedern ist offen für diejenigen, die die Staatsbürgerschaft und einen Reisepass beantragen wollen, der „freien Eintritt in allen 11 Dimensionen“ ermöglicht. Nur wer den Hinduismus praktiziert, darf sich um die Staatsbürgerschaft bewerben. Eine Spende muss an „Kailaasa“ erfolgen, um die Staatsbürgerschaft zu beantragen und alle Anträge werden von Nithyananda persönlich geprüft und genehmigt.

Update, 7. Dezember

Die Regierung in Quito gab bekannt, dass sich Nithyananda nicht auf ecuadorianischem Territorium befindet. Indischen Medien wurde ferner davon abgeraten, „Ecuador in jeglicher Form in Bezug auf Nithyananda in Verbindung zu bringen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!