Tourismus Peru: Neue Zugangsrouten zu Machu Picchu

machu-picchu

Die Routen sind so angelegt, dass Touristen Zugang zu anderen kulturellen Stätten in der Region erhalten (Foto: Archiv)
Datum: 07. Januar 2020
Uhrzeit: 17:14 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Reisende haben ab diesem Jahr die Möglichkeit, die Inka-Zitadelle Machu Picchu über zwei neue Zugangswege zu besichtigen. Auf der letzten Tagung des „Machu Picchu-Rates“ wurde ein Budget von rund 1,2 Millionen US-Dollar für das Projekt genehmigt . Die an der Entscheidung beteiligten Parteien sind: die Gemeinde Machu Picchu, die Dezentrale Kulturdirektion von Cusco und der Führungsrat des Heiligtums.

Eine der Routen wird als Amazon Access Route bezeichnet. Besucher haben die Möglichkeit, durch die Gebiete von San Miguel, Inkarakay, Mandor und Puente Ruinas zu reisen. Die zweite Route verbindet die Gemeinde Choquellusca (die an der Grenze zu Piscacucho im Distrikt Ollantaytambo liegt) mit der archäologischen Stätte von San Antonio de Torontoy. Besucher können diese Orte auf ihrem Weg nach Machu Picchu erleben.

Die Routen sind so angelegt, dass Touristen Zugang zu anderen kulturellen Stätten in der Region erhalten, die Reisemöglichkeiten erweitert und neue wirtschaftliche Möglichkeiten für die Einheimischen geschaffen werden. Das Budget wird auch verwendet, um Fußgängerwege zu verbessern und auszubauen, die nach Machu Picchu führen. Neue Aussichtspunkte, Informationszentren, Raststätten und Abfallstationen werden ebenfalls geschaffen. Zusätzlich werden auf diesen neuen Wegen einheimische Pflanzengärten angelegt und andere Gebiete aufgeforstet. Es wird auch Schulungen zu sozial und ökologisch verantwortlichen Praktiken für lokale Gemeinschaften geben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!