USA blockieren Flotte der venezolanischen Fluggesellschaft „Conviasa“

conviasa

Venezolanische Fluggesellschaft Conviasa (Foto: Conviasa)
Datum: 08. Februar 2020
Uhrzeit: 23:01 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Vereinigten Staaten haben am Dienstag (21. Januar) neue Sanktionen gegen das venezolanische Regime verhängt. Nach Angaben aus Washington sind davon fünfzehn Flugzeuge der staatlichen Ölgesellschaft „Petróleos de Venezuela SA“ (PDVSA) betroffen, die auf die schwarze Liste gesetzt wurden und damit weder über US-Territorium fliegen noch auf US-Gebiet landen dürfen. Am Freitag (7.) gab das US-Finanzministerium bekannt, die Flotte der venzolanischen Fluggesellschaft „Conviasa“ zu sanktionieren/blockieren und ebenfalls auf die „Blacklist“ zu setzen.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Vierzig Flugzeuge der Fluggesellschaft, die auf nationalen Strecken und bestimmten internationalen Zielen operieren, sind von den Sanktionen betroffen. „Die Trump-Administration wird es Maduro und seinen Vertretern nicht erlauben, weiterhin das venezolanische Volk auszurauben und Staatsvermögen zu missbrauchen, um ihre eigenen korrupten und destabilisierenden Aktivitäten auszuführen“, so Finanzminister Steven Mnuchin in einer Erklärung. Nach seinen Worten ist die Maduro-Diktatur von „Conviasa“ abhängig, „um korrupte Beamte des Regimes auf der ganzen Welt zu transportieren, damit sie ihre antidemokratischen Parolen verbreiten können“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Huuhhhh- yaaah,
    wie ich schon zu den angeblich „sanktionierten Flugzeugen“ der PDVSA schrieb,….. darüber wird sich die Maduro- Gangsterbande aber auch ganz sicher schwer ärgern,…. DAS wird die aber J E T Z T endgültig zu Fall bringen.
    Und ob, Zitat: die „Maduro-Diktatur von „Conviasa“ abhängig, „um korrupte Beamte des Regimes auf der ganzen Welt zu transportieren, damit sie ihre antidemokratischen Parolen verbreiten können“.
    das wage ich auch zu bezweifeln.
    Lach,….die korrupten Beamte fliegen dann doch einfach mit einer anderen Linie, wohin die auch immer die fliegen wollen/sollen, oder nicht?
    Alles typisch Trumpistischer Aktionismus, just for show, große Klappe, nichts dahinter, mas nada;- wir sind hier nicht bei The Apprentice! Der ist irgendwie in seiner infantilen Kindergartenshow stecken geblieben.
    Aber das der Blondierte mit dem S…….n noch immer nicht gerafft.
    noesfacil

  2. 2
    Galgo

    Mit was kam denn Delcy in Madrid an? Ist ja auch egal, irgendeiner fliegt immer und irgendeiner tanzt immer aus der Reihe. Hauptsache Goldlocke hat seinen Spaß und er kann sein Mündchen spitz machen und mit spitzer Feder wieder öffentlich ein Dekret unterzeichnen, max. 3 Sätze dazu den Journalisten vor die Füße knallen, dem Beifall der entrückten Gefolgschaft verzückt lauschen und mit der Bohnenstange Milenia im Hubschrauber Richtung Golfplatz entschwinden. Wir haben fertig, uff, was für ein Arbeitstag!

    • 2.1
      noesfacil

      Sie habe es bestens beobachtet und erkannt.
      Mehr Ironie zur Unfähigkeit dieses Blondierten S…….n geht kaum noch.
      Aber wie ich schon mehrfach schrieb und dabei bleibe ich,…. für dessen Gefolgschaft, bestehend aus intellektuellen Einzellern reicht es gerade noch und damit gibt sich dieser „Herr“ nebst seiner verblödeten Camarilla und leider, dieses einstmals wirklich großartige Land offensichtlich irgendwie zufrieden.
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!