Zweiter Fall von Coronavirus in Argentinien bestätigt – Update

buenos-aires

Laut Berichten argentinischer Medien handelt es sich bei dem Erkrankten um einen Mann, der kürzlich nach Europa gereist war und nach seiner Rückkehr in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Buenos Aires eingeliefert wurde Foto: Pixabay/CC0)
Datum: 03. März 2020
Uhrzeit: 20:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Argentinien wurde am Dienstag (3.) der erste Fall von Coronavirus registriert. Der infizierte Mann ist zwischen 40 und 45 Jahre alt und hat vor seiner Rückreise nach Argentinien einen Zwischenstopp in Italien eingelegt, einem Land, in dem bereits mehr als 2.000 Menschen infiziert sind. Nach seiner Rückkehr wurde er in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Buenos Aires eingeliefert. In Chile wurde ein 33-jähriger Mann, der ungefähr einen Monat durch Südostasien gereist war, positiv auf das Virus getestet. Somit belaufen sich die positiven Fälle in Lateinamerika auf sechzehn, verteilt auf sechs Länder.

Nach der Ankunft des neuen Coronavirus (Covid-19) in Lateinamerika mit importierten Fällen in Brasilien, Mexiko, Ecuador, Chile und der Dominikanischen Republik haben die Länder der Region extreme Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung dieser Erkrankung zu stoppen. Die Situation hat in einigen Ländern zu Chaos geführt, obwohl die Behörden um Ruhe bitten.

Update, 4. März

Die chilenischen Gesundheitsbehörden bestätigten am Mittwoch die Entdeckung eines zweiten Falls von Coronavirus-Infektion im Land. Die Patientin ist die Ehefrau des ersten Falles, der am Dienstag in der Stadt Talca (Mitte) bekannt wurde. Beide Personen waren im Februar auf einer Reise durch Südostasien. Die Patientin bleibt isoliert im Regionalkrankenhaus von Talca, ihr Gesundheitszustand wird als „gut“ bezeichnet (kein Fieber). Am Mittwochabend (Ortszeit) wurde der dritte Fall bestätigt. Dabei handelt es sich um eine 56-jährige Person mit Wohnsitz in der Metropolregion, die mehre Länder Europas und unter anderem Norditalien besucht hatte. Der Patient leidet an Fieber, Husten, Kopfschmerzen und wird zu Hause epidemiologisch überwacht.

Update, 5. März

Ein 40-Jähriger ist der vierte bestätigte Fall von Coronavirus in Chile. Dies berichtet das Institut für öffentliche Gesundheit (ISP) am Donnerstag. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums kam die Person am 29. Februar aus Italien nach Santiago de Chile und befindet sich aktuell in einem guten allgemeinen Gesundheitszustand (epidemiologische Überwachung zu Hause).

Update, 6. März

Argentinien bestätigt den zweiten Fall von Coronavirus bei einem 23-Jährigen, der nach Italien gereist war. Er wurde in das Sanatorium Otamendi im Viertel Recoleta eingeliefert und ist dort isoliert.

Coronavirus in Lateinamerika

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!