Lateinamerika: Sehr begrenzte Anzahl von Coronavirus-Fällen

dengue

Lateinaerika sollte eine aggressive Eindämmungsstrategie ausarbeiten (Foto: Archiv)
Datum: 04. März 2020
Uhrzeit: 14:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In weiten Teilen der Welt ist das Coronavirus weiter auf dem Vormarsch. Bisher gibt es nach offiziellen Angaben weltweit rund 93.000 Infizierte und mehr als 3.100 Tote. In Lateinamerika wurden vereinzelte Infektionen aus Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Dominikanische Republik gemeldet (insgesamt sechzehn), in Deutschland (Uelzen) gibt es einen Verdachtsfall bei einem jungen Mann, der mit Infektionsanzeichen aus Kuba zurückgekehrt ist. Die klimatischen Bedingungen in Lateinamerika sind für die Ausbreitung von „COVID-19“ nicht förderlich, laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll die Region diese Tatsache nutzen.

„Lateinamerika ist eine der Regionen der Welt mit einer sehr begrenzten Anzahl von Coronavirus-Fällen. Aufgrund dieser Tatsache sollte eine aggressive Eindämmungsstrategie ausgearbeitet werden, die eine schnelle Kontrolle ermöglicht. Warum warten, wenn es so wenige Fälle gibt? Das wäre völlig irrational“, so der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, auf einer Pressekonferenz. Angesichts der Paranoia, die in vielen Ländern durch das Auftreten der COVID-19-Epidemie verursacht wurde, erinnerte Tedros daran, dass es 122 Länder gibt, in denen kein einziger bestätigter Fall gemeldet wurde und dass in weiteren 21 Ländern nur eine Person mit dem im letzten Januar entdeckten Virus infiziert ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!