In Guyana stirbt ein Mann am Coronavirus

gazetta

Bisher gibt es keinen Impfstoff gegen das Virus (Foto: AgenciaGazetta)
Datum: 12. März 2020
Uhrzeit: 16:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Guyanas Präsident David Granger hat den ersten Fall von Coronavirus bestätigt, der gleichzeitig zum Tod des Patienten führte. „Es ist meine traurige Pflicht bekannt zu geben, dass Guyana seinen ersten importierten Fall von Covid-19 hat“, so Granger in einer Fernsehnachricht am Mittwochabend (11.) Ortszeit. Nach seinen Worten kam der 52-jähriger Guyanese am 5. März aus den USA und hat am 10. März um medizinische Hilfe gebeten. Er litt unter anderem an Diabetes und Bluthochdruck und verstarb am Morgen des 11. März in einem Krankenhaus in Georgetown. In Anbetracht seiner Reisegeschichte führten die Ärzte eine Autopsie durch, die das Vorhandensein von Covid-19 bestätigte.

Guyana ist ein im Norden Südamerikas an der Atlantikküste gelegener Staat. Das englischsprachige Land, das von dichtem Regenwald bedeckt ist und eine Leidenschaft für Cricket und Calypso-Musik pflegt, ist kulturell eng mit der Karibik verbunden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!