Coronavirus Ecuador: Flugzeug aus Spanien unter Präventions- und Kontrollprotokoll gestellt – Update

virus-peru

Coronavirus breitet sich in Lateinamerika aus (Foto: Archiv)
Datum: 14. März 2020
Uhrzeit: 15:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ecuador hat die Liste der Länder, deren Passagiere die obligatorische vorbeugende Isolation (APO) einhalten müssen, von sieben auf dreizehn erhöht. Ab gestern, Freitag, 13. März 2020, wurden Dänemark, die Vereinigten Staaten von Amerika (Bundesstaaten Massachusetts, Kalifornien, New York und Washington), Norwegen, die Niederlande, Schweden und die Schweiz einbezogen. Diese Nationen wurden zu den ursprünglichen hinzugefügt: China (Hubei und Guangdong), Spanien, Frankreich, Iran, Deutschland, Südkorea und Italien.

Zusätzlich müssen alle Reisenden – ob Ecuadorianer oder Ausländer – die Einwanderungsbehörden über die Adresse des Ortes informieren, an dem sie ihren Aufenthalt verbringen. Zusätzlich muss nachgewiesen werden, dass die Unterkunft und zuvor vertraglich vereinbarte Kosten für die nächsten vierzehn Tage (Ab Ankunft) bezahlt werden können. Ist dieser Personenkreis dazu nicht in der Lage, wird die Einreise in das Land nicht genehmigt.

Update

Das Tourismusministerium gab bekannt, dass vierzig Zimmer für ausländische Touristen eingerichtet wurden, die in das Land einreisen und noch keine Hotels für ihren Aufenthalt in Ecuador reserviert/gebucht haben. Wenig später wurde ein Verbot internationaler Flüge, sowie des Land- und Seetransports ab Sonntag für ausländische Bürger angekündigt. Das Tourismusministerium stellt klar, dass die Abreise internationaler Flüge im Land nicht verboten ist. Darüber hinaus werden die öffentlichen Verkehrsmittel alle drei Stunden gereinigt, Besuche in allen geriatrischen Zentren sind verboten und es gilt ein spezielles Protokoll für Gefängnisbesuche.

Update, 15. März

Ein Flugzeug aus Spanien wurde auf dem Flughafen Mariscal Sucre in Quito unter ein Präventions- und Kontrollprotokoll gestellt, da ein Passagier mit möglichen „Symptomen im Zusammenhang mit Covid 19“ anwesend war. Der Name der Fluggesellschaft wurde nicht mitgeteilt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!